Nächste Seite »

Fischragout mit Porree (Lauch)

8 März 2009

Zutaten: 1 kg Porree (Lauch), 600-800g Fischfilet, etwas Zitronensaft, 80 g Butter oder Margarine, Salz und 8 - 10 EL Wasser, 8-10 EL Sahne oder Kaffeesahne, 2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung: Porree putzen, waschen und in ca. 2 cm breite Ringe schneiden.
Fischfilet säubern, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und in große Würfel schneiden.
Fett erhitzen, Porree andünsten, Fischwürfel zugeben und mitdünsten.
Wasser zugeben und im geschlossenen Topf ca. 20 Minuten garen.
Sahne angießen und Petersilie überstreuen, abschmecken. 

Tipp: dazu passen Kartoffeln



Weckklößchen-Suppe

26 Februar 2009

Zutaten: 50 g weiche Butter, 2 Eier, 1 EL feingehackte Zwiebeln, 1 EL feingehackte Petersilie, 1/2 TL Salz, etwas Muskat, 3-5 EL Weckmehl (Semmelbrösel) , 2 Liter Suppenbrühe

Zubereitung: Butter glatt rühren. Eier, Zwiebeln, Petersilie, Salz und Muskat dazurühren. Weckmehl löffelweise unterrühren, bis sich der Teig zu Klößchen formen läßt. Kleine Klößchen formen und in die kochende Brühe geben, aufkochen, Hitze reduzieren und Klößchen 15-20 Minuten ziehen lassen.

Tipp: siehe Fleischklößchen-Suppe, beide Klößchenarten zusammen in der Suppe servieren als Festtagssuppe.

Fleischklößchen-Suppe

11 Februar 2009

Zutaten: 100-120 g gemischtes Hackfleisch, 1 Ei, 1/2 TL Salz, etwas Paprikapulver, etwas Pfeffer, 1 EL gehackte Zwiebel, 1 EL gehackte Petersilie, 2-3 EL Weckmehl, 2 Liter Suppenbrühe

Zubereitung: Hackfleisch, Ei, Salz, Paprikapulver, Pfeffer, Zwiebeln und Petersilie gut verrühren. Löffelweise Weckmehl dazurühren, bis der Teig sich zu Klößchen formen läßt. Kleine Klößchen formen und und in die kochende Brühe geben, aufkochen lassen, Temperatur zurückstellen und 15-20 Minuten ziehen lassen.

Tipp: siehe Weckklößchen-Suppe, beide Klößchenarten zusammen in der Suppe servieren als Festtagssuppe.

Semmelknödel

10 Februar 2009

Zutaten: 8-10 altbackene Semmeln, 1/2 TL Salz, 3/8 Liter lauwarme Milch, 3-4 Eier, 1 kleine gehackte Zwiebel, etwas gehackte Petersilie, 20 g Margarine zum Dünsten

Zubereitung: Semmeln in feine Scheiben schneiden, salzen und mit lauwarmer Milch übergießen. Zugedeckt über Nacht ziehen lassen.
Zwiebeln und Petersilie in Margarine andünsten und mit den Eiern zu den Semmeln geben. Alles zu einem Teig verarbeiten und abschmecken.
Knödel mit nassen Händen formen und in kochendes Salzwasser legen.
Rasch zum Kochen kommen lassen, dann Hitze reduzieren und 15-20 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen und als Beilage zu Fleischgerichten servieren.

Tipp: Evtl. einen Probeknödel machen



Spargel-Omelette

2 Mai 2008

Zutaten:

1 kg weißen Spargel, 1 TL Butter, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, 1/2 Bd. Petersilie, 12 Eier, 4 EL kaltes Wasser, 1 EL Speisestärke, 1/2 TL Salz, weißer Pfeffer, Muskat  - 40 g Butter

Zubereitung:

Spargel von oben bis unten schälen, Enden großzügig abschneiden. In einem hohen Spargeltopf Wasser mit 1 TL Butter, Zucker und Salz erhitzen und Spargel darin je nach Dicke der Stangen 15 - 20 Minuten bißfest garen.
Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Eidotter mit 2 EL Wasser eine Minute mit der Gabel schlagen. Im restlichen Wasser die Stärke auflösen und unter die Eimasse rühren. Den Großteil der fein gewiegten Petersilie zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann das steife Eiweiß unterheben.
Butter in einer kleinen Pfanne nicht zu stark erhitzen, 1/4 der Eimasse hineingießen und die Omeletts portionsweise ausbacken. Dabei Pfanne mehrmals rucken, damit nichts anbackt. Ca. 4 - 5 Minuten bei geschlossenem Deckel backen, bis die Masse an der Oberfläche gestockt ist.
Omeletts mit dem abgetropften Spargel belegen und mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

Brätknödel

16 März 2008

Zutaten:

500 g Bratwurstbrät, 4 - 5 Semmeln, 50 g Mehl, 1/4 Liter Milch, 5 Eier, 1 gr. Zwiebel in Würfel, Salz, Muskat,  gehackte Petersilie, abgeriebene Schale von 1 Zitrone - Semmelbrösel

Zubereitung:

Semmeln in Milch einweichen, dann ausdrücken und in kleine Stücke zupfen. Die restlichen Zutaten zu der Masse geben und gut vermengen. Je nach Festigkeit des Teiges noch etwas Semmelbrösel oder Mehl zugeben.
Aus der fertigen Masse mit einem Löffel abstechen, zu Knödeln formen und in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Ca. 15 Minuten darin ziehen lassen.



Forellen im Römertopf

19 Februar 2008

Zutaten:

4 küchenfertige Forellen (je ca. 250 g), 1 Zitrone, 1 Bd. Petersilie, 1 Bd. Dill, 100 g Schalotten, Salz, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt, 40 g Butter, 1/4 Liter Riesling  -  1 Römertopf

Zubereitung:

Den Römertopf gut wässern.
Die Forellen unter fließendem Wasser waschen und mit Küchenpapier trockentupfen.
Schale der Zitrone mit dem Zestenreißer ablösen und den Saft der Zitrone auspressen, Petersilie und Dill waschen und die Schalotten schälen.
Forellen innen und außen mit dem Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie und Dill teilen und je 1/4 in die Bauchöffnung der Forellen stecken.
Die Schalotten im Römertopf verteilen, Lorbeerblatt zufügen, 3/4 der Zitronenschalen dazwischen streuen und die Forellen in die Form legen.
Butter in einem Pfännchen mit einer Prise Salz leicht braun werden lassen und mit einem Kuchenpinsel über die Forellen streichen, den Wein angießen und Deckel der Form aufsetzen.
Den Römertopf in den kalten Backofen schieben und bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen.

Champignonragout mit Gorgonzola

27 Januar 2008

Zutaten:

500 g Champignons, 50 g Butter, Saft einer halben Zitrone, 150 g Gorgonzola, 8 EL saure Sahne oder Creme fraiche, Pfeffer, 2 EL gehackte Petersilie, Salz, 2 Eier

Zubereitung:

Champignons putzen und grob zerkleinern. Butter in einer Kasserolle schmelzen, Champignons zugeben und einige Minuten darin braten, vom Herd nehmen und mit Zitronensaft ablöschen.

Den Käse in die saure Sahne krümeln und mit einem Elektroquirl durchrühren, Pfeffer, Petersilie, Salz und die Eier nacheinander einfließen lassen.

Zu den Champignons geben, erhitzen und in einer Schüssel servieren.



Pikanter Kräuterkuchen

25 Januar 2008

Teigzutaten:

300 g Mehl, 1 TL Salz, 150 g Butter, 1 Ei

Belagzutaten:

2 Bd. Petersilie, 2 Bd. Schnittlauch, 5 Eier, 200 g Schlagsahne, 6 EL Milch, Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Mehl und Salz in einer Schüssel sieben. Kalte Butter in Flöckchen, 1 Ei und 2 - 3 EL eiskaltes Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kaltstellen.
Teig auf dem Backblech zu einem Rechteck von 35 x 32 cm ausrollen und einen 1,5 cm Rand hochziehen. Teig mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 - 12 Minuten vorbacken.
Petersilie und Schnittlauch waschen, trocknen und hacken. 3/4 der Masse auf den Teig streuen.
Eier mit Sahne, Milch, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen. Die Eiermilch vorsichtig über die Kräuter auf den Teig gießen.
Das Blech wieder in den Backofen schieben und den Guß bei 200 Grad ca. 7 - 10 Minuten stocken lassen. Herausnehmen, mit den restlichen Kräutern bestreuen und warm servieren.

Rinderfilet mit Pilz-Spaghetti

22 Januar 2008

Zutaten:

160 g Spaghetti, 2 Zwiebeln, 400 g Champignons, 400 g Rinderfilet, Salz, Pfeffer, 4 EL Öl, 400 ml Rinderbrühe (Instant), 4 EL Weißwein, 4 EL Soßenbinder, je 3 TL gehackte Petersilie und Basilikum, etwas Rucola

Zubereitung:

Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser bißfest garen.

Rinderfilet in Streifen schneiden und in heißem Öl 3 - 4 Minuten braten und herausnehmen. Im Bratfett gewürfelte Zwiebeln und je nach Größe 1/2 oder 1/4 Champignons ca. 5 Minuten braten und würzen. Brühe und Wein angießen, aufkochen, binden, abschmecken und das Fleisch zugeben.

Abgetropfte Spaghetti, Kräuter und Fleisch-Pilz-Gemisch vermengen. Rucola zugeben und servieren.


Nächste Seite »