Nächste Seite »

Putenschnitzel mit Mandelkruste, Currysauce, Banane und Wildreis

19 Januar 2013

Zutaten (4 Personen):

- Wildreis

- 4 Putenschnitzel
- 1 Ei
- Paniermehl
- Salz, Pfeffer, Paprika
- gehobelte Mandeln
- Rapsöl, oder Butterschmalz

Für die Soße:

- Butter
- 1 kl. Zwiebel
- Tellofix, oder Gemüsebrühe
- 1 D. Ananas
- Currypulver
- frischen Ingwer
- Sojasauce
- 1 Becher süße Sahne, oder Rama Cremefine
- 2 EL Creme fraiche
- Salz, Pfeffer

2 Bananen

Zubereitung:

Die Putenschnitzel mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In Ei wälzen und dann in das Paniermehl, welches mit den gehobelten Mandeln vermengt ist, mit jeder Seite reinlegen und dabei leicht die gemischte Panade andrücken.
Öl, oder Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin vorsichtig von beiden Seiten braten.

Den Wildreis nach Vorgaben zubereiten.

Für die Sauce:

Die Zwiebel und Ananas ganz klein würfeln. Butter im Topf erhitzen und die Zwiebel mit Ananas und mit 1- 2 TL Tellofix oder Gemüsebrühe andünsten. Dann mit Currypulver würzen und mit dem Becher Sahne oder Cremefine ablöschen und köcheln lassen. Hinzu kommt jetzt der frische Inger (gehobelt oder klein gewürfelt). Mit Salz, Pfeffer und einem kl. Schuss Sojasauce noch etwas köcheln lassen und dabei umrühren. Zum Schluss noch 2 EL Creme fraiche dazu und ggf. noch mit Currypulver nachwürzen. Die Sauce ist nicht dünnflüssig, sondern eher dicker. Wenn man die Sauce lieber dünner mag, kann man entweder von der Ananas den Saft dazugeben oder man gibt einen Schuss Wein oder 1 Tasse Brühe dazu.

Die Banane wird längs halbiert und die vier Teile werden ebenfalls vorsichtig von beiden Seiten in der Pfanne mit Butter gebacken.

Zum Servieren: Putenschnitzel auf den Teller geben, je eine halbe Banane auflegen, Wildreis und Sauce dazu, fertig. Bon Apetito.



Grießklößchen in Kompott

27 Januar 2008

Zutaten für das Kompott:

500 g Rhabarber, 400 g Erdbeeren, 200 g Zucker, 200 ml Apfelsaft, 1 Vanilleschote längs halbiert

Zutaten für die Grießklößchen:

500 ml Milch, 1 Prise Salz, 80 g Zucker, 40 g Butter, 100 g Hartweizengrieß, 2 Eier - zum Garnieren: 100 g gehackte und ohne Fett angeröstete Mandeln, 100 g halbierte Erdbeeren, Zitronenmelisseblättchen

Zubereitung:

Rhabarber schälen in 2 - 3 cm lange Stücke schneiden und Erdbeeren halbieren. Rhabarber mit Zucker, Saft und Vanilleschote aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln, Erdbeeren zugeben und weitere 3 Minuten köcheln, dann auskühlen lassen.

Milch mit Salz, Zucker und Butter aufkochen, Grieß zugeben und unter kräftigem Rühren ausquellen lassen. Vom Herd nehmen und rasch die Eier einrühren, auskühlen lassen.

Von der Grießmasse Klößchen abstechen, in siedendem Salzwasser 10 Minuten gar ziehen lassen und herausnehmen.
Auf dem Kompott anrichten, mit den Mandeln bestreuen, mit Erdbeeren, Zitronenmelisseblättchen und evtl. Puderzucker garnieren

Feldsalat-Pesto (Dip)

23 Januar 2008

Zutaten:

75 g Feldsalat, 20 g Mandeln (ohne Haut), 20 g Walnusskerne, 1 kl. Knoblauchzehe, 15 g Parmesan, 75 ml Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Feldsalat gründlich waschen. Mandeln und Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Knoblauch schälen.
Salat, Knoblauch, Mandeln, Nüsse, Parmesan sowie Öl pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Chili-Makronen

19 Januar 2008

Zutaten: (ergibt ca. 30 Stück)

3 Eiweiß, 150 g Zucker, 1 TL Raps-Honig, 150 g gemahlene Mandeln, 1 Chilischote, 100 g dunkle Kuvertüre              -ein Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung:

Eiweiß 5 Minuten zu sehr steifem Schnee schlagen, in der letzten Minute den Zucker einrieseln lassen. Honig unter Rühren einfließen lassen. Weiterschlagen, bis die Masse fest und glänzend ist. Mandeln locker unterheben.

Die Masse portionsweise in den Spritzbeutel füllen und kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech  spritzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 75 Grad 2 Stunden trocknen lassen. Herausnehmen und die Makronen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Chilischote halbieren, sorgfältig entkernen, waschen und in sehr kleine Würfelchen schneiden. Die Kuvertüre nach Anweisung schmelzen und über die Makronen laufen lassen, die Chiliwürfelchen darüberstreuen und erkalten lassen.    -In Blechdosen aufbewahren!



Mango-Eis-Dessert

16 Januar 2008

Zutaten:

1 gr. reife Mango, Saft von 1 Zitrone, 30 g Butter, 30 g Zucker, 40 g gehackte Mandeln, 1 Pk. Vanilleeis (für 4 Personen)

Zubereitung:

Mango schälen, das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Butter und Zucker in einer Pfanne flüssig werden lassen und die gehackten Mandeln darin leicht karamelisieren. Zuletzt die Mangowürfel hinzufügen und kurz erhitzen.

Vanilleeis in Portionen teilen, auf Portionsschälchen oder eine große Platte geben und die heiße Fruchtsoße darüber verteilen oder extra dazu reichen.
Das Dessert sofort servieren, damit die Eiscreme nicht vor dem Verzehr schmilzt.

Apfelbrot (Früchtebrot)

14 Januar 2008

Zutaten für 3 Kastenformen:

1,5 kg mürbe Äpfel (Gloster, Idared o. Ä), abgerieb. Schale von 1 Zitrone, 500 g Zucker, 250 g Sultaninen, 100 g Orangeat gewürfelt, 100 g Zitronat gewürfelt, 250 g Trockenpflaumen, 250 g Trockenaprikosen, 1 kg Mehl, 3 Pk. Backpulver, 2 EL Kakaopulver, 250 g ganze Mandeln, 3 cl Kirschwasser, 1 TL Zimt, 1 Msp. Nelken gemahlen, 1 Msp. Anis gemahlen, 1 Msp. Kardamon gemahlen     - für die Formen 30 g Butter, Semmelbrösel

Zubereitung:

Trockenfrüchte entkernen und grob schneiden. Äpfel schälen und würfeln. Zusammen mit Zitronenschale, Zucker und Trockenfrüchten in eine Schüssel geben und über Nacht zum Saftziehen stehen lassen.

Am nächsten Tag Mehl mit Backpulver vermengen und sieben. Kakaopulver, Mandeln, Kirschwasser, Gewürze zugeben und mit dem Obst + Saft zu einem Teig verarbeiten.

Backofen auf 200 C vorheizen,  Teigmenge dreiteilen und jeweils in die gut ausgebutterten und mit Semmelbrösel ausgestreuten Kastenformen einfüllen. Ca. 1 Stunde backen. Evtl. die letzten 15 Minuten oben mit Alufolie abdecken.



Kirschkuchen “Achim”

14 Januar 2008

Zutaten:

200 g weiche Butter oder Margarine, 4 Eier (Schnee extra), 180 g Zucker, 100 g geriebene Schokolade, 125 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse, 2 - 3 EL Kirschwasser oder Rum, 1/2 TL Zimt, 125 g Mehl, 1 1/2 TL Backpulver  
– 750 g Kirschen

Zubereitung:

Butter, Eigelb und Zucker gut verrühren. Schokolade, Mandeln, Rum, Zimt zugeben und einrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, sieben und unterrühren. Zuletzt den steifen Eischnee unterheben und in eine gefettete und mit Semmelmehl ausgestreute oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Die Kirschen darauf verteilen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen.

Kerscheplotzer (pfälzischer Kirschauflauf)

10 Januar 2008

Zutaten:

Zubereitung:

Die weiche Butter mit den 6 Eigelben, dem Zucker und der Prise Salz schaumig rühren. Dann die gemahlenen Mandeln, das Weckmehl, das Kirschwasser und den Zimt dazugeben. Die Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen. Die 6 Eiweiße zu Eischnee schlagen. Die abgetropften Kirschen unter den Teig rühren, dann den Eischnee locker unterheben. Eine feuerfeste Form mit Butter ausfetten und mit etwas Weckmehl bestreuen. Die Auflaufmasse hineinfüllen. Im vorgeheizten Backofen, Gas 3-4, Elektro 180 Grad, ca. 40-45 Minuten backen.



Wachteltorte

7 Januar 2008

Teigzutaten:

6 Eier (getrennt), 140 g Zucker, 140 g gemahlene Mandeln, 50 g geriebene Zartbitterschokolade, 30 g geriebener Zwieback, 3 gestr. TL Backpulver

Cremezutaten:

3 Becher Sahne, 2 EL Zucker, 2 Pk. Vanillezucker, 3 Pk. Sahnesteif, 1 Pk. Eiskaffeepulver

weitere Zutaten:  2 große Bananen, Zitronensaft, Puderzucker

Zubereitung:

Die Teigzutaten zu einem Teig verarbeiten. Dabei das Eiweiß steif schlagen und zuletzt unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchm.) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 30 - 35 Minuten backen. Boden erkalten lassen.

Vom erkalteten Boden eine dünne Decke abschneiden und zerbröseln. Sahne steif schlagen, Zucker, Vanillezucker, Sahnesteif und Eiskaffeepulver langsam einrühren. Bananen in Stücke schneiden und auf dem Boden verteilen. Die Creme kuppelartig darübergeben, mit den Bröseln bestreuen und diese etwas andrücken. Zuletzt mit Puderzucker bestäuben.

Linzer-Torte

6 Januar 2008

Zutaten Teig:

Zutaten Belag: 

sonstige Zutaten:

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Schneebesen des Rührgerätes schaumig rühren, dann den Zucker sowie das Ei dazugeben. Die übrigen Zutaten ebenfalls dazugeben und den Teig mit den Knethaken zu einer zähen Masse verrühren. Den Teig portionsweise in Alufolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen - besser über Nacht.

Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. 2/3 des Teigs (evtl. zwischen zwei Blättern Frischhaltefolie) ca. 1 cm dick ausrollen und in die Form legen. Aus der Hälfte des restlichen Teigs mit kleinen “Würstchen” den Rand in der Form andrücken. Aus der anderen Hälfte des Teigs kleine Figuren ausstechen (z. B. Sterne an Weihnachten) oder Streifen schneiden und diese gitternetz-förmig auf der Torte verteilen. Diese Teig-Teile mit der Eiermilch bestreichen.

Die Linzer-Torte bei ca. 175° C auf der mittleren Schiene des Backofens ca. ½ Stunde backen, bis sie goldbraun, aber nicht zu dunkel ist. Auf einem Gitternetz in der Form abkühlen lassen. Am besten hält sich die Linzertorte, wenn sie nach dem Abkühlen in Alufolie eingewickelt wird.

Der Teig reicht für eine große oder zwei kleine Springformen, alternativ auch für 12 kleine Muffin-Förmchen.


Nächste Seite »