Linzer-Torte

6 Januar 2008

Zutaten Teig:

Zutaten Belag: 

sonstige Zutaten:

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Schneebesen des Rührgerätes schaumig rühren, dann den Zucker sowie das Ei dazugeben. Die übrigen Zutaten ebenfalls dazugeben und den Teig mit den Knethaken zu einer zähen Masse verrühren. Den Teig portionsweise in Alufolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen - besser über Nacht.

Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. 2/3 des Teigs (evtl. zwischen zwei Blättern Frischhaltefolie) ca. 1 cm dick ausrollen und in die Form legen. Aus der Hälfte des restlichen Teigs mit kleinen “Würstchen” den Rand in der Form andrücken. Aus der anderen Hälfte des Teigs kleine Figuren ausstechen (z. B. Sterne an Weihnachten) oder Streifen schneiden und diese gitternetz-förmig auf der Torte verteilen. Diese Teig-Teile mit der Eiermilch bestreichen.

Die Linzer-Torte bei ca. 175° C auf der mittleren Schiene des Backofens ca. ½ Stunde backen, bis sie goldbraun, aber nicht zu dunkel ist. Auf einem Gitternetz in der Form abkühlen lassen. Am besten hält sich die Linzertorte, wenn sie nach dem Abkühlen in Alufolie eingewickelt wird.

Der Teig reicht für eine große oder zwei kleine Springformen, alternativ auch für 12 kleine Muffin-Förmchen.