Nächste Seite »

Rosettenkuchen vom Backblech

9 März 2008

Zutaten:

500 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Pr. Salz, 1 Pk. Vanillezucker, 250 ml Milch, 1 Pk. Trockenhefe, 100 g Butter, 1 Ei, 200 g Mandelstifte, 1 Glas (450 g) Aprikosenmarmelade, 150 g Rosinen, 2 EL Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, 100 ml Milch und Hefe mischen. Butter schmelzen und mit Ei zur Mehlmischung geben. Alles glatt verkneten. Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Mandeln rösten und die Marmelade erwärmen (2 EL davon zur Seite stellen).
Hefeteig auf bemehlter Arbeitsfläche 45 x 70 cm ausrollen und mit der Marmelade bestreichen, Mandeln und Rosinen darauf verteilen, von der Längsseite her aufrollen. Die Rolle in ca. 24 Stücke schneiden. Die Fettpfanne des Backofens fetten und die Rosetten in die Fettpfanne setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20 - 25 Minuten backen.
2 EL Aprikosenmarmelade erhitzen und den Kuchen damit einpinseln und mit Hagelzucker bestreuen.



Streuselkuchen mit Pfirsichen vom Backblech

9 März 2008

Zutaten:

750 g Mehl, 5 Eier, abgerieb. Schale von 1 Zitrone, 1 Würfel Hefe, 200 g Butter, 1 Liter Milch, 1 Pk. Vanillezucker, 2 gr. Dosen Pfirsiche, 2 Pk. Puddingpulver Sahne- oder Vanillegeschmack, 150 g Creme fraiche

Zubereitung:

500 g Mehl, 1 Ei, 60 g Mehl und Zitronenschale vermengen. 15 g Zucker und Hefe verrühren. 50 g Butter schmelzen, 1/4 Liter Milch angießen. Hefe und Milch zum Mehl geben. Gut verkneten und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 40 Minuten gehen lassen.
150 g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann mit 250 g Mehl, 125 g Zucker, Vanillezucker und 1 Ei zu Streuseln verkneten und kalt stellen.
Pfirsiche gut abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Das Puddingpulver mit 100 g Zucker vermischen und mit 150 ml Milch anrühren. 600 ml Milch aufkochen, vom Herd nehmen, das angerührte Puddingpulver einrühren, unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute weiterkochen. Creme fraiche unterrühren und abkühlen lassen. Damit sich keine Haut bildet, ab und zu umrühren. 
Die Fettpfanne des Backofens fetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig im Blech ausrollen und zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Dann die Pfirsichstücke auf dem Teig verteilen. Den Pudding und 3 Eier verrühren und über die Pfirsiche geben. Zuletzt die Streusel darüber verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.  

Pizzateig Grundrezept

10 Februar 2008

Zutaten (Backblech):

500 g Mehl, 40 g Hefe, 1 Prise Zucker, 1 TL Salz, 5 EL Olivenöl, ca. 1/4 l lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln und mit etwas Zucker bestreuen. 3 EL lauwarmes Wasser zugeben und aus Hefe, Zucker und etwas Mehl einen Vorteig anarühren. Zugedeckt an eimem warmen Ort mit einem Tuch abgedeckt ca. 20 - 30 Minuten gehen lassen.
Knapp 1/4 Liter lauwarmes Wasser, Salz und Olivenöl hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teigkneten. Zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Dann auswellen und weiter verarbeiten.

Dinkelweckle (Brötchen)

19 Januar 2008

Zutaten: (ca. 24 Stück)

900 g Dinkelmehl, 60 g frische Hefe, 1 - 2 TL Salz, 2 TL Honig, ca. 3/8 Liter Wasser, 4 EL Joghurt               
– etwas Milch oder Wasser zum Bestreichen

Zubereitung:

Aus Mehl, Hefe, Salz, Honig, Wasser und Joghurt einen glatten Hefeteig kneten und ca. 30 Minuten gehen lassen, Teig nochmals durchkneten und in ca. 50 g schwere Weckle formen, auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit etwas Milch oder Wasser bestreichen und nochmals gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten bei 220 Grad und weitere 15 Minuten bei 180 Grad backen.



Buttermilch-Vollkornbrot

14 Januar 2008

Zutaten:

1000 g Vollkornmehl, ca. 700 ml Buttermilch, 1 Würfel frische Hefe, 1 EL Salz, etwas Brotgewürz 

Zubereitung:

Buttermilch leicht erwärmen und Hefe darin auflösen, ca. 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.  In einer großen Schüssel Mehl und Salz mischen, die Hefe-Milch-Lösung dazugeben, mischen und den Teig gut kneten. In der Wärme ca. 40 Minuten, mit einem Tuch abgedeckt, gehen lassen (zur doppelten Menge). Dann nochmals verkneten und in eine gefettete Kastenform geben (oder zwei kleine Laible formen).
Nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 70 Minuten backen.

Kürbisbrot

13 Januar 2008

Zutaten:

750 g Kürbisfleisch, 1 kg Mehl, 150 g Zucker, 2 TL Salz, 2 Würfel frische Hefe, 2 Eier, 125 g Butter

Zubereitung:

Kürbis in Würfel schneiden und in wenig Wasser zu Mus kochen. Aus allen Zutaten mit dem abgekühlten Mus einen Hefeteig herstellen und gehen lassen. Nochmals durchkneten, zwei Laibe formen und in mit Backpapier ausgelegte Kastenformen legen. Im Backofen bei 50 Grad nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Dann bei 200 Grad in ca. 35 - 40 Minuten backen.



Dampfnudeln

10 Januar 2008

Zutaten für den Basis-Teig:

Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung formen. Die frische Hefe in die Mehlvertiefung bröckeln, und mit wenig handwarmer Milch in einem TL Zucker einen kleinen Vorteig rühren. Die Teigschüssel mit einem reinen Tuch bedecken und zimmerwarm 20 Minuten stehen lassen. Dann den Teig mit dem Ei, der restlichen lauwarmen Milch, dem restlichen Zucker und einer Prise Salz gründlich durchkneten. Jetzt aus dem festen Teig Knödel mit einem Durchmesser von etwa 6 cm formen. Die Knödel auf ein bemehltes Brett setzen, mit einem Tuch bedecken, und 20 Minuten gehen lassen.

Weitere Zutaten für die Zubereitung salziger Dampfnudeln:

Einen gußeisernen Bräter etwa 1 cm hoch mit heißem Wasser füllen. Das Öl und das Salz dazugeben und aufkochen lassen. In die kochende Brühe jeweils 5 Dampfnudeln setzen. Den Deckel schließen, und bei wenig Hitzezufuhr etwa 15 Minuten garen. Wenn sich auf der Unterseite der Dampfnudeln eine Kruste gebildet hat, sind sie fertig.

Weitere Zutaten für die Zubereitung süßer Dampfnudeln:

In einem gußeisernen Bräter die Milch mit der Butter und dem Zucker aufkochen, und in die kochende Flüssigkeit die Dampfnudeln setzen. Garen wie vorbeschrieben.

Kürbis-Nussbrot

6 Januar 2008

Zutaten (für ca. 20 Scheiben):

Zubereitung:

Hefe in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen. Honig und die Hälfte des Mehls zugeben, gut durchkneten und ca. 20 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen den Kürbis schälen (beim Hokkaido nicht erforderlich) und mit dem geachtelten, entkernten Apfel grob raspeln. Mit Zitronensaft, gemahlenen Nüssen und Zimt mischen und mit dem Kräuterquark zum Vorteig geben. Restliches Mehl mit Salz, Sojasauce und den ganzen Haselnüssen hinzufügen, den Teig gut verkneten und weitere 30 Minuten gehen lassen. In eine gefettete Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) ca. 50-60 Minuten backen, bis sich das Brot beim Klopfen hohl anhört.

Dazu schmeckt eine pikante Feta-Käsecreme (siehe Rezept “Pikante Käsecreme”).



Hefeteig (süß) Grundrezept

5 Januar 2008

Zutaten:

500 g Mehl, 30 g frische Hefe, ca. 200 ml lauwarme Milch, 80 - 100 g Butter oder Margarine, 50 - 80 g Zucker, 1 - 2 Eier, 1 Prise Salz, nach Belieben etwas abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Mehl in eine Rührschüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Einen Vorteig bereiten, dazu die Hefe mit der lauwarmen Milch glatt rühren und in die Mehlmulde geben. Nun die Schüssel mit einem Tuch bedecken und in der Wärme ca. 30 Minuten gehen lassen. Dann gibt man die übrigen Zutaten hinein und knetet den Teig mit der Hand oder der Küchenmaschine, so lange, bis er glatt ist und sich von Hand und Schüssel löst. In der Schüssel läßt man ihn wieder abgedeckt in der Wärme zur doppelten Höhe gehen. Danach kann er zu beliebigem Gebäck verarbeitet werden.

Zwiebelkuchen

5 Januar 2008

Teigzutaten:

300 g Mehl, 20 g Hefe, 1/8 Liter warme Milch, 60 g Butter od. Margarine, 1/4 TL Salz

Belagszutaten:

1 kg Zwiebeln, 30 g Butter, 3 Eier, 1 Becher saurer Rahm, 1 EL Mehl, 1/4 TL Salz

Zubereitung:

Aus den Teigzutaten einen Hefeteig bereiten und in der Wärme gehen lassen.

Zwiebeln mit 30 g Butter in einer gr. Pfanne dämpfen und danach abkühlen lassen. Die Eier schaumig rühren, Milch, Salz und Rahm unterrühren. Dann die abgekühlten Zwiebeln unterziehen.

Hefeteig ausrollen und in eine gefettete Form (30 oder 32 cm Durchm.) geben und einen Rand hochziehen. Die Masse einfüllen und den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad ca. 45 Minuten backen. 


Nächste Seite »