Grießklößchensuppe

16 März 2008

Zutaten:

40 g Butter, 60 g Grieß, 1 Ei, Salz, Muskat, 1 1/2 Liter Fleischbrühe

Zubereitung:

Die Butter schaumig rühren, Ei, Grieß, Salz und Muskat zugeben und verrühren.
Das Ganze ca. 2 Stunden kaltstellen.
Mit einem Löffel längliche Knödel formen und in leicht kochende Fleischbrühe geben. Ca. 3 Minuten kochen lassen, danach weitere 20 - 30 Minuten ziehen lassen.



Hackfleischtopf

27 Januar 2008

Zutaten für 12 Personen: (Partyrezept)

4 große Zwiebeln, 5 EL Öl, 1,6 kg Rinderhackfleisch, 3 Stangen Lauch, 2 Pk. /je 400 g) passierte Tomaten, 500 ml Fleischbrühe, 1 EL Senf, 1 EL Paprikapulver mild, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 450 g saure Sahne   - evtl. gehackte Petersilie zum Garn.

Zubereitung:

Die Zwiebeln würfeln und in heißem Öl in einem Brattopf dünsten.
Die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und unter Rühren so lange braten, bis es leicht braun und krümelig ist.

Lauch putzen, in Streifen oder Ringe schneiden, mit Tomatenpüree, Fleischbrühe, Senf und Gewürzen zum Hackfleisch geben und zum Kochen bringen.
Hackfleischtopf zugedeckt ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze garen, häufig umrühren.

Hackfleischtopf abschmecken. Die saure Sahne erst kurz vor dem Servieren darüber geben. 
Mit gehackter Petersilie garnieren. 

Tipp: Hackfleischtopf kann auch gut eingefroren werden. Dann die saure Sahne erst nach dem Auftauen und Erwärmen dazugeben.

Kürbissuppe mit Bacon und Rucola

19 Januar 2008

Zutaten (für 6-8 Personen):Kürbissuppe mit Bacon und Rucola

Zubereitung:

  1. Von dem Muskatkürbis einen Deckel abschneiden. Am besten vorher eine Linie einzeichnen, damit der Rand gerade wird. Führen Sie das Messer leicht nach unten, damit der Rand etwas schräg wird.
  2. Holen Sie aus dem Kürbis ca. 1,8 kg festes Fruchtfleisch heraus. Das Fruchtfleisch ist sehr fest und lässt sich nur schwer herauslösen, am besten mit einem Butterformer und viel Geduld. Fasern und pelziges Fruchtfleisch wegwerfen, die Kerne können anderweitig verwendet werden.
  3. Die Zwiebeln schälen und würfeln, die Knoblauchzehen schälen. Die Margarine in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse in die heißen Zwiebeln pressen und ständig umrühren.
  4. Das Kürbisfruchtfleisch eventuell noch etwas klein schneiden und zu den Zwiebeln in den Topf geben. Das Ganze unter ständigem Rühren ein paar Minuten andünsten. Die Fleischbrühe hinzufügen und ca. 15 bis 20 Minuten bei geschlossenem Topf gar köcheln.
  5. Mit einem Pürierstab das Kürbisfruchtfleisch cremig pürieren, die Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Rucola verlesen, waschen und trocken schütteln. Ungefähr 2/3 von dem Rucola klein schneiden und in die Suppe einrühren.
  6. Die heiße Suppe in die “Kürbisterrine” füllen und mit dem restlichen Rucola garnieren. Den Bacon in einer Pfanne kross anbraten und in einer vorgewärmten Schale getrennt servieren.

Tipp: Servieren Sie hierzu Baguette. Dieses Gericht ist sehr originell, wenn Gäste kommen. Wenn Sie den Deckel daraufsetzen, bleibt die Suppe sehr lange warm. Außerdem kann nichts durchweichen. Die “Suppenterrine” hält!

Käse-Zwiebel-Suppe

17 Januar 2008

Zutaten:

4 - 6 Zwiebeln, 50 g Butter, 30 g Mehl, 1 Liter Fleischbrühe, 120 g Gouda, Pfeffer, 4 TL Creme fraiche

Zubereitung:

Zwiebel gewürfelt in Butter glasig dünsten, mit Mehl bestäuben und mit der Fleischbrühe ablöschen, 15 Minuten köcheln lassen.

Käse fein reiben. Die Suppe von der Kochstelle nehmen und den Käse unterziehen. Mit Pfeffer abschmecken. Suppe auf Suppentassen verteilen. Jeweils 1 TL Creme fraiche darauf geben und servieren.



Schweinelende in Käsesoße

16 Januar 2008

Zutaten:

1 kg Schweinelende, wenig Salz und Pfeffer, 2 EL Öl, 2 Becher Sahne, 200 g Kräuter-Schmelzkäse, 150 g Bresso mit Pfeffer, 1/2 Liter Fleischbrühe (Instant)

Zubereitung:

Fleisch leicht salzen und pfeffern und in einer Pfanne im heißen Öl kräftig anbraten.

Aus Sahne, Schmelzkäse, Bresso und Brühe eine Soße zubereiten, diese über das Fleisch gießen und ca. 6 Stunden marinieren.

Danach im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 50 Minuten überbacken.

Kuttelgericht

6 Januar 2008

Zutaten:

500 g gekochte Kutteln (vom Metzger), Saft einer Zitrone, 1 große Zwiebel, 1 Bd. Petersilie, 30 g Butter, 1 EL Mehl, 1/2 Liter Fleischbrühe, 1/4 Rotwein (Trollinger), Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kutteln in fingerlange Streifen schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebel würfeln und die Petersilie hacken.

Zwiebelstückchen und Petersilie in Butter glasig dünsten, Mehl darüber streuen, mit Fleischbrühe ablöschen und ca. 15 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen. Kutteln unter die Soße mischen, mit Trollinger verfeinern und kurz erhitzen. Zum Schluß abschmecken mit Salz und Pfeffer.     – dazu passen Bratkartoffeln oder grüne Nudeln –



Fleischbrühe (Grundrezept)

6 Januar 2008

Zutaten:

500 g Suppenknochen, 2 Markknochen, 30 g Fett, reichlich Suppengemüse, 1 Zwiebel, 1 1/2 Liter Wasser, Salz

Zubereitung:

Knochen gut waschen und in heißem Fett anbraten. Suppengemüse und Zwiebel klein schneiden, zufügen und mitbräunen. Mit Wasser auffüllen, Salz zugeben und die Brühe bei geringer Hitze 1 Stunde kochen lassen, durch ein Sieb schütten und abschmecken.