Johannisbeer-Kuchen

20 Januar 2008

Teigzutaten:

225 g Mehl, 1 TL Backpulver, 125 g Butter oder Margarine, 100 g Zucker, 2 Eigelb, 1 EL Milch, abgerieb. Schale von 1/2 Zitrone

Belagzutaten:

2 Eiweiß, 100 g Zucker, 2 TL Stärkemehl, 500 g Johannisbeeren

Zubereitung:

Mehl und Backpulver sieben und mit dem Fett, Zucker, Eigelb, Milch und Zitronenschale zu einem Mürbteig verarbeiten. Den Teig ca. 30 Minuten kühl stellen, dann ausrollen und eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform damit auslegen.
Den Kuchenboden nun im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad in ca. 25 Minuten goldgelb backen.
In der Zwischenzeit das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, Zucker und Stärkemehl hinzufügen und noch weitere 5 Minuten schlagen. Nun die gewaschenen und entstielten Johannisbeeren vorsichtig unter die Eiweißmasse heben. Das Ganze gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilen und bei mittlerer Hitze im Backofen leicht gelb backen.



Chili-Makronen

19 Januar 2008

Zutaten: (ergibt ca. 30 Stück)

3 Eiweiß, 150 g Zucker, 1 TL Raps-Honig, 150 g gemahlene Mandeln, 1 Chilischote, 100 g dunkle Kuvertüre              -ein Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung:

Eiweiß 5 Minuten zu sehr steifem Schnee schlagen, in der letzten Minute den Zucker einrieseln lassen. Honig unter Rühren einfließen lassen. Weiterschlagen, bis die Masse fest und glänzend ist. Mandeln locker unterheben.

Die Masse portionsweise in den Spritzbeutel füllen und kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech  spritzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 75 Grad 2 Stunden trocknen lassen. Herausnehmen und die Makronen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Chilischote halbieren, sorgfältig entkernen, waschen und in sehr kleine Würfelchen schneiden. Die Kuvertüre nach Anweisung schmelzen und über die Makronen laufen lassen, die Chiliwürfelchen darüberstreuen und erkalten lassen.    -In Blechdosen aufbewahren!

Stachelbeer-Sorbet

16 Januar 2008

Zutaten:

300 g Stachelbeeren, 3 EL Zucker, 1 EL Zitronensaft, 2 Eiweiß, 200 g Schlagsahne

Zubereitung:

Stachelbeeren mit wenig Wasser und Zucker weichkochen, pürieren, Zitronensaft zugeben und erkalten lassen. Eiweiß und Sahne steif schlagen, beides unter die Beeren mischen, mit Zucker abschmecken und gefrieren lassen.

Karibisches Mango-Dessert

7 Januar 2008

Zutaten:

3 Mangos, Saft und abgeriebene Schale einer Zitrone, 2 cl Rum, 2 Eiweiß, 50 g Zucker, 1/8 Liter Sahne

Zubereitung:

Mangos schälen, in Spalten vom Stein lösen, würfeln und 1/3 davon zur Seite stellen. Den Rest im Mixer pürieren, Zitronensaft und -schale sowie Rum unterrühren. Eiweiß steif schlagen und den Zucker nach und nach dazurühren. Sahne steif schlagen und unter die Eiweißmasse ziehen. Mit dem Mangopüree und den zurück behaltenen Fruchtwürfeln vorsichtig mischen.

In Dessertschalen füllen und im Kühlschrank 3 - 4 Stunden kalt stellen.



Dattelbrötle

3 Januar 2008

Zutaten:

185 g entkernte weiche Datteln, 185 g kleingehackte Haselnüsse oder Walnüsse, 2 Eiweiß, 100g Puderzucker, 1 gestrichener EL Kakao, den Saft von 1 Zitrone

Zubereitung:

Datteln in kleine Stücke schneiden und die Nüsse zugeben. Eiweiß, Puderzucker, Kakao und Zitronensaft dazugeben und vermengen.

Kleine Häufchen auf Oblaten setzen und ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei ca. 160 Grad backen