Nächste Seite »

Spargel-Quiche

22 Februar 2011

Zutaten für den Teig:

250 g Mehl Type 1150, 1 Ei, 1 Msp. Salz und Pfeffer, 125 g kalte Butter

Zutaten für die Füllung:

500 g weißer Spargel, 500 g grüner Spargel, 2 EL Mehl Type 405, 30 g Butter, 200 ml Sahne, Salz, Pfeffer, 200 g würziger Käse (ev. Greyerzer), 4 Eier

Zubereitung:

Mehl, Ei, Salz, Pfeffer und Butter mit 1 EL Wasser zu einem glatten Teig verrühren. In Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann ausrollen und eine gefettete Springform (26 cm Durchm.)  damit auskleiden. Boden im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.
Die Spargelstangen von oben nach unten schälen, beim grünen Spargel nur das untere Drittel schälen. Das trockene Spargelende abschneiden. Spargel in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, die Spitzen dabei ganz lassen. In kochendem Wasser (Spargel knapp bedeckt) 10 Minuten garen.
Mehl in der heißen Butter anschwitzen, mit 200 ml Sahne aufgießen, 200 ml Spargelsud zugeben und 5 Minuten leicht einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht abkühlen  lassen.
Spargelscheiben auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Die Spargelspitzen sternförmig darauf anrichten.
Die Hälfte des Käses unter die Soße mischen und zum Schluß die Eier unterziehen. Soße über den Spargel geben und die Quiche mit dem restlichen Käse bestreuen.
Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.



Weckklößchen-Suppe

26 Februar 2009

Zutaten: 50 g weiche Butter, 2 Eier, 1 EL feingehackte Zwiebeln, 1 EL feingehackte Petersilie, 1/2 TL Salz, etwas Muskat, 3-5 EL Weckmehl (Semmelbrösel) , 2 Liter Suppenbrühe

Zubereitung: Butter glatt rühren. Eier, Zwiebeln, Petersilie, Salz und Muskat dazurühren. Weckmehl löffelweise unterrühren, bis sich der Teig zu Klößchen formen läßt. Kleine Klößchen formen und in die kochende Brühe geben, aufkochen, Hitze reduzieren und Klößchen 15-20 Minuten ziehen lassen.

Tipp: siehe Fleischklößchen-Suppe, beide Klößchenarten zusammen in der Suppe servieren als Festtagssuppe.

Semmelknödel

10 Februar 2009

Zutaten: 8-10 altbackene Semmeln, 1/2 TL Salz, 3/8 Liter lauwarme Milch, 3-4 Eier, 1 kleine gehackte Zwiebel, etwas gehackte Petersilie, 20 g Margarine zum Dünsten

Zubereitung: Semmeln in feine Scheiben schneiden, salzen und mit lauwarmer Milch übergießen. Zugedeckt über Nacht ziehen lassen.
Zwiebeln und Petersilie in Margarine andünsten und mit den Eiern zu den Semmeln geben. Alles zu einem Teig verarbeiten und abschmecken.
Knödel mit nassen Händen formen und in kochendes Salzwasser legen.
Rasch zum Kochen kommen lassen, dann Hitze reduzieren und 15-20 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen und als Beilage zu Fleischgerichten servieren.

Tipp: Evtl. einen Probeknödel machen

Spargel-Omelette

2 Mai 2008

Zutaten:

1 kg weißen Spargel, 1 TL Butter, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, 1/2 Bd. Petersilie, 12 Eier, 4 EL kaltes Wasser, 1 EL Speisestärke, 1/2 TL Salz, weißer Pfeffer, Muskat  - 40 g Butter

Zubereitung:

Spargel von oben bis unten schälen, Enden großzügig abschneiden. In einem hohen Spargeltopf Wasser mit 1 TL Butter, Zucker und Salz erhitzen und Spargel darin je nach Dicke der Stangen 15 - 20 Minuten bißfest garen.
Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Eidotter mit 2 EL Wasser eine Minute mit der Gabel schlagen. Im restlichen Wasser die Stärke auflösen und unter die Eimasse rühren. Den Großteil der fein gewiegten Petersilie zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann das steife Eiweiß unterheben.
Butter in einer kleinen Pfanne nicht zu stark erhitzen, 1/4 der Eimasse hineingießen und die Omeletts portionsweise ausbacken. Dabei Pfanne mehrmals rucken, damit nichts anbackt. Ca. 4 - 5 Minuten bei geschlossenem Deckel backen, bis die Masse an der Oberfläche gestockt ist.
Omeletts mit dem abgetropften Spargel belegen und mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.



Brätknödel

16 März 2008

Zutaten:

500 g Bratwurstbrät, 4 - 5 Semmeln, 50 g Mehl, 1/4 Liter Milch, 5 Eier, 1 gr. Zwiebel in Würfel, Salz, Muskat,  gehackte Petersilie, abgeriebene Schale von 1 Zitrone - Semmelbrösel

Zubereitung:

Semmeln in Milch einweichen, dann ausdrücken und in kleine Stücke zupfen. Die restlichen Zutaten zu der Masse geben und gut vermengen. Je nach Festigkeit des Teiges noch etwas Semmelbrösel oder Mehl zugeben.
Aus der fertigen Masse mit einem Löffel abstechen, zu Knödeln formen und in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Ca. 15 Minuten darin ziehen lassen.

Grießklößchensuppe

16 März 2008

Zutaten:

40 g Butter, 60 g Grieß, 1 Ei, Salz, Muskat, 1 1/2 Liter Fleischbrühe

Zubereitung:

Die Butter schaumig rühren, Ei, Grieß, Salz und Muskat zugeben und verrühren.
Das Ganze ca. 2 Stunden kaltstellen.
Mit einem Löffel längliche Knödel formen und in leicht kochende Fleischbrühe geben. Ca. 3 Minuten kochen lassen, danach weitere 20 - 30 Minuten ziehen lassen.



Streuselkuchen mit Pfirsichen vom Backblech

9 März 2008

Zutaten:

750 g Mehl, 5 Eier, abgerieb. Schale von 1 Zitrone, 1 Würfel Hefe, 200 g Butter, 1 Liter Milch, 1 Pk. Vanillezucker, 2 gr. Dosen Pfirsiche, 2 Pk. Puddingpulver Sahne- oder Vanillegeschmack, 150 g Creme fraiche

Zubereitung:

500 g Mehl, 1 Ei, 60 g Mehl und Zitronenschale vermengen. 15 g Zucker und Hefe verrühren. 50 g Butter schmelzen, 1/4 Liter Milch angießen. Hefe und Milch zum Mehl geben. Gut verkneten und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 40 Minuten gehen lassen.
150 g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann mit 250 g Mehl, 125 g Zucker, Vanillezucker und 1 Ei zu Streuseln verkneten und kalt stellen.
Pfirsiche gut abtropfen lassen und in Spalten schneiden. Das Puddingpulver mit 100 g Zucker vermischen und mit 150 ml Milch anrühren. 600 ml Milch aufkochen, vom Herd nehmen, das angerührte Puddingpulver einrühren, unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute weiterkochen. Creme fraiche unterrühren und abkühlen lassen. Damit sich keine Haut bildet, ab und zu umrühren. 
Die Fettpfanne des Backofens fetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig im Blech ausrollen und zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Dann die Pfirsichstücke auf dem Teig verteilen. Den Pudding und 3 Eier verrühren und über die Pfirsiche geben. Zuletzt die Streusel darüber verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.  

Spargelgratin

19 Februar 2008

Zutaten:

750 g weißer Spargel, Salz, 4 EL Butter, 1 EL Zucker, 6 Eier, 3 EL Milch, 150 g gekochter Schinken in Würfeln, 1 Pk. Soße Hollandaise (Fertigprodukt)

Zubereitung:

Spargel putzen, waschen, schälen und in 5 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser mit 1 EL Butter und Zucker bissfest garen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eier und Milch verquirlen. Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen, die Schinkenwürfel zugeben, Eimasse darüber geben und unter Rühren stocken lassen.
Das Rührei in eine Auflaufform geben und den Spargel darüber ausbreiten. Mit der Soße Hollandaise begießen und im Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten überbacken. 



Kaiserschmarrn mit Rum

18 Februar 2008

Zutaten:

50 g Rosinen, 2 EL Rum, 4 Eier, 2 EL Zucker, 50 g Butter, 250 ml Milch, 200 g Mehl - Butter zum Ausbacken, Puderzucker

Zubereitung:

Rosinen in Rum einlegen und Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Das Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Die Butter schmelzen und mit der Milch und dem Mehl nach und nach zugeben. Zum Schluß den Eischnee und die Rosinen vorsichtig unterheben.

Butter in einer Pfanne erhitzen und den Teig hineingeben. Auf der Unterseite goldbraun backen. Dann mit zwei Gabeln die Masse in mundgerechte Stücke zerreißen und von allen Seiten goldbraun fertigbacken.
Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Momos (ein Rezept aus Tibet)

25 Januar 2008

Zutaten:

300 g Mehl, 3 Eier, 400 g Hackfleisch (Rind oder Lamm), 4 mittlere Zwiebeln, Salz, Pfeffer, 30 g Ingwerwurzel     - Butter zum Anbraten

Zubereitung:

Mehl und Eier vermengen und zu einem Teig kneten.
Hackfleisch, gehackte Zwiebeln und fein geschnittene Ingwerwurzel gut vermengen, sehr gut pfeffern und mit einer Prise Salz abschmecken. Diese Masse in Butter anbraten.

Der Mehl-Eier-Teig wird zu einer langen “Wurst” ausgerollt. Von dieser “Wurst” flache Scheiben abschneiden und diese mit Hackfleisch belegen. Dann die gegenüberliegenden Teigenden zusammenbiegen (Ränder der Taschen gut andrücken), so daß kleine Kuppeln entstehen.
Diese werden über kochendem Wasser gar gedämpft.


Nächste Seite »