Nächste Seite »

 

Überbackenes Ofengemüse vom Raclette

16 Januar 2022

Dieses Rezept verwertet die Reste von einem Raclette-Abend. Das heißt die Zutaten sind hier nur beispielhaft zu sehen. Es kann alles verwendet werden, was beim Raclette übrig geblieben ist.

Einfach alle Zutaten mit etwas Olivenöl sowie Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel durchmischen. Danach auf ein mit etwas Öl oder Butterschmalz vorbereitetes Backblech geben. Dabei darauf achten, dass die Zutaten gut auf dem Blech verteilt sind.

Zutaten (beispielhaft)

Zubereitung

Alle Zutaten dann mit Käse oder Raclette-Käse als Abschluss überdecken und darauf achten, dass sie überall ähnlich hoch sind.

Das Backblech in den vorgeheizten Ofen (200°) mit Ober- und Unterhitze auf die mittlere Schiene geben. Das Ganze muss dann für 20-30 Minuten backen. Je nach Zutaten optisch prüfen, ob der Käse schon verlaufen bzw. hellbraun ist.

Guten Appetit!

 

Kartoffel-Lauch-Süppchen mit Krabben

22 Januar 2008

Zutaten:

200 g Kartoffeln, 900 ml Gemüsebrühe, 150 g Lauch, 100 g kalte Butter, 200 ml Schlagsahne, 4 EL Kölln Instant Flocken, 125 g Krabben, Pfeffer, Salz, 1 Bd. Petersilie

Zubereitung:

Kartoffeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In 400 ml Gemüsebrühe 10 Minuten garen, pürieren und die restliche Brühe hinzufügen. Lauch in feine Ringe schneiden und in etwas Butter dünsten.
Die abgekühlte Kartoffelbrühe mit Sahne und der verbleibenden Butter verschlagen und die Flocken einrühren. Gedünsteten Lauch und die Krabben zufügen, Suppe nur kurz aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gehackte Petersilie aufstreuen.

Karotten-Ingwer-Suppe

19 Januar 2008

Zutaten:

500 g Karotten, 250 g mehlig kochende Kartoffeln, 1 Zwiebel, 20 g Ingwer, 2 EL Öl, 100 ml Orangensaft, 3/4 Liter Gemüsebrühe, 100 g Creme fraiche, Sojasoße, Salz, Pfeffer, etwas frischen Koriander

Zubereitung:

Karotten, Kartoffeln und die Zwiebel schälen und grob zerkleinern. Den Ingwer schälen, fein hacken oder reiben.
Die Zwiebel im Öl glasig dünsten. Karotten, Kartoffeln und Ingwer zugeben und kurz mitdünsten. Orangensaft und Brühe angießen. Alles einmal aufkochen lassen und bei kleiner Hitze 15 Minuten gar kochen.

Die Suppe pürieren, Creme fraiche einrühren und mit Sojasoße, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Einige Blättchen Koriander fein hacken und in die Suppe rühren und mit dem übrigen Koriander garnieren.

Drei-Zwiebel-Topf mit Bratwurstklößchen

19 Januar 2008

Zutaten:

1 Gemüsezwiebel (ca. 300 g), 300 g Silberzwiebeln oder Schalotten, 300 g rote Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Keimöl, knapp 1 kg mehlig kochende Kartoffeln, 250 g feine Bratwürste, 4 EL Schlagsahne, 1 Bd. Petersilie, 2 EL Hühnerbouillon (Instant), weißer Pfeffer

Zubereitung:

Sämtliche Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Kleine Zwiebeln ganz lassen, die anderen in Stücke schneiden. Knoblauch durch die Presse drücken und mit den Zwiebeln in einem großen Topf im heißen Öl hellbraun anbraten.
Kartoffeln schälen und würfeln. Bratwurstbrät aus dem Darm drücken, mit Sahne und gehackter Petersilie mischen.

Die Zwiebeln mit 1 Liter Wasser ablöschen und aufkochen. Hühnerbouillon einstreuen, Kartoffeln zugeben und ca. 10 Minuten garen.
Von der Bratwurstmischung mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen abstechen, in den Eintopf geben und weitere 10 Minuten garen. Mit Pfeffer und Hühnerbouillon abschmecken. 

 

Gnocchi mit Rehragout

17 Januar 2008

Zutaten für das Ragout:

Zutaten für die Gnocchi:

Weitere Zutaten:

Zubereitung:

  1. Das Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden und in heißem Öl scharf anbraten. Tomatenmark einrühren, Wein zugießen und zugedeckt 25 bis 30 min schmoren lassen.
  2. Knoblauch fein hacken. Tomaten blanchieren, häuten, Samen entfernen und klein würfeln. Zwiebeln schälen (ggf. vierteln). Gemüse, Orangenschale und Kräuter zum Fleisch geben, den Fond angießen. Salzen und pfeffern. Zugedeckt 30 min garen.
  3. Kartoffeln in Alufolie wickeln und bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen 1 Stunde backen, anschließend pellen.
  4. Mehl auf eine Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken. Eigelb und Salz hineingeben. Die heißen Kartoffeln kranzförmig durch die Kartoffelpresse auf den Mehlrand drücken, alles schnell zu einem glatten Teig verkneten, 10 bis 15 min ruhen lassen.
  5. Zu 2 Strängen von je 2 cm Durchmesser rollen, mit Mehl bestäuben. Stücke von etwa 1 cm Länge abschneiden, diese über eine Raspel abrollen, um ein Gittermuster einzudrücken. Portionsweise in sprudelnd kochendes Salzwasser einlegen, Hitze reduzieren, die Gnocchi garziehen lassen.
  6. Sofort mit dem Ragout auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Ofenkartoffeln mit Lachs

17 Januar 2008

Zutaten:

12 fest kochende Kartoffeln, 3 Lauchzwiebeln, 2 Stiele Dill, 6 Scheiben geräucherter Lachs, 200 g Frischkäse, 200 g Creme fraiche, Salz, Pfeffer, 1/2 – 1 TL Meerrettich (Glas), etwas Zitronensaft     – Dill und Zitronenscheiben zum Garn.  –  Fett fürs Blech

Zubereitung:

Kartoffeln, waschen, trocknen und auf ein gefettetes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 50 Minuten garen.

Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Dill waschen und hacken. 2 Scheiben Lachs in feine Streifen schneiden. Frischkäse und Creme fraiche verrühren, Lauchzwiebeln, Dilll und Lachsstreifen unter die Frischkäsecreme heben. Mit Salz, Pfeffer, Meerrettich und Zitronensaft abschmecken.
Übrige Lachsscheiben in 12 Stücke schneiden.

Kartoffeln mit der Creme und Lachsstücken auf 4 Tellern anrichten. Mit Dill und Zitronenscheiben garnieren.

 

Kartoffel-Gratin mit Käse

17 Januar 2008

Zutaten:

1 kg mehlig kochende Kartoffeln, 2 Zwiebeln, 2 Becher Sahne, 1 Ei, Salz, Pfeffer, 150 g Gouda, 50 g Butter

Zubereitung:

Die Kartoffeln in der Schale gar kochen, pellen und abkühlen lassen. Dann in Scheiben schneiden.
Zwiebeln fein würfeln, mit den Kartoffeln mischen und in eine gebutterte feuerfeste Form füllen. Sahne und Ei verquirlen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und über die Kartoffeln gießen.
Geriebenen Käse aufstreuen. Mit Butterflöckchen besetzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 40 Minuten goldbraun backen.

Brokkoli-Auflauf

17 Januar 2008

Zutaten:

2 Zwiebeln, 30 g Butter, 0,25 Liter Fleischbrühe, 600 g TK-Brokkoli,
500 g gekochte Kartoffeln, Salz, Pfeffer, 200 g Gouda, 4 Eier, 0,125 Liter Milch, Muskat,
2 EL Mandelblättchen

Zubereitung:

Zwiebel hacken und in der Butter unter Rühren glasig dünsten, Brühe zugießen und Brokkoli darin 5 Minuten auftauen und erwärmen. Vom Herd nehmen.

Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. In eine gebutterte Auflaufform schichten, salzen und pfeffern. Mit der Hälfte des geriebenen Käses bestreuen. Eier und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
Brokkoliröschen auf den Kartoffeln verteilen. Die entstandene Flüssigkeit darübergießen. Den restlichen Käse und die Mandelblättchen daraufstreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten überbacken.

 

Lachssuppe

17 Januar 2008

Zutaten:

500 g Kartoffeln, 2 Möhren, 200 g frische Erbsen, 2 Lauchstangen, 2 Lachsfilet (á 160 g), Pfeffer, Salz, 1 Lorbeerblatt, 1 Liter Geflügelbrühe (Instant), 1 Handvoll Kerbel, 200 g Schlagsahne, 1 TL gerieb. Zitronenschale

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, Möhren in dünne Scheiben schneiden, Lauch fein würfeln. Alles mit den Erbsen in einen Topf geben. Lachfilets darauf legen.
Lorbeer und Pfeffer zugeben, Brühe darübergießen (alle Zutaten sollen knapp bedeckt sein) und zum Kochen bringen. 15 Minuten kochen.
Lorbeerblatt herausnehmen und entsorgen. Lachs herausnehmen, in Stücke zupfen und wieder in den Topf geben. Kerbel abzupfen und mit Sahne und Zitronenschale zur Suppe geben. Abschmecken!

Hähnchen mit Kartoffeln, sardisch

16 Januar 2008

Zutaten:

1 gr. Hähnchen oder Poularde, Salz, Pfeffer, 4 Knoblauchzehen, 1 Zweig Rosmarin-Nadeln, 750 – 1.000 g Kartoffeln, 1 – 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Hähnchen mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauchzehen abziehen und ins Innere des Hähnchens geben.    – Backofen auf 225 Grad vorheizen. –

Kartoffeln schälen und längs in Spalten schneiden. Diese in einen Bräter schichten, salzen und pfeffern. Olivenöl auf die Kartoffeln träufeln und das Hähnchen darauflegen.

Im Backofen ca. 1 Stunde bei 225 Grad zugedeckt schmoren. Nach 30 Minuten Hähnchen wenden. Die letzten 15 Minuten ohne Deckel garen.  


Nächste Seite »