Kategorie: Sonstige Beiträge

Nächste Seite »

Semmelknödel

10 Februar 2009

Zutaten: 8-10 altbackene Semmeln, 1/2 TL Salz, 3/8 Liter lauwarme Milch, 3-4 Eier, 1 kleine gehackte Zwiebel, etwas gehackte Petersilie, 20 g Margarine zum Dünsten

Zubereitung: Semmeln in feine Scheiben schneiden, salzen und mit lauwarmer Milch übergießen. Zugedeckt über Nacht ziehen lassen.
Zwiebeln und Petersilie in Margarine andünsten und mit den Eiern zu den Semmeln geben. Alles zu einem Teig verarbeiten und abschmecken.
Knödel mit nassen Händen formen und in kochendes Salzwasser legen.
Rasch zum Kochen kommen lassen, dann Hitze reduzieren und 15-20 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen und als Beilage zu Fleischgerichten servieren.

Tipp: Evtl. einen Probeknödel machen



Spargel-Omelette

2 Mai 2008

Zutaten:

1 kg weißen Spargel, 1 TL Butter, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, 1/2 Bd. Petersilie, 12 Eier, 4 EL kaltes Wasser, 1 EL Speisestärke, 1/2 TL Salz, weißer Pfeffer, Muskat  - 40 g Butter

Zubereitung:

Spargel von oben bis unten schälen, Enden großzügig abschneiden. In einem hohen Spargeltopf Wasser mit 1 TL Butter, Zucker und Salz erhitzen und Spargel darin je nach Dicke der Stangen 15 - 20 Minuten bißfest garen.
Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Eidotter mit 2 EL Wasser eine Minute mit der Gabel schlagen. Im restlichen Wasser die Stärke auflösen und unter die Eimasse rühren. Den Großteil der fein gewiegten Petersilie zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann das steife Eiweiß unterheben.
Butter in einer kleinen Pfanne nicht zu stark erhitzen, 1/4 der Eimasse hineingießen und die Omeletts portionsweise ausbacken. Dabei Pfanne mehrmals rucken, damit nichts anbackt. Ca. 4 - 5 Minuten bei geschlossenem Deckel backen, bis die Masse an der Oberfläche gestockt ist.
Omeletts mit dem abgetropften Spargel belegen und mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

Forellen im Römertopf

19 Februar 2008

Zutaten:

4 küchenfertige Forellen (je ca. 250 g), 1 Zitrone, 1 Bd. Petersilie, 1 Bd. Dill, 100 g Schalotten, Salz, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt, 40 g Butter, 1/4 Liter Riesling  -  1 Römertopf

Zubereitung:

Den Römertopf gut wässern.
Die Forellen unter fließendem Wasser waschen und mit Küchenpapier trockentupfen.
Schale der Zitrone mit dem Zestenreißer ablösen und den Saft der Zitrone auspressen, Petersilie und Dill waschen und die Schalotten schälen.
Forellen innen und außen mit dem Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie und Dill teilen und je 1/4 in die Bauchöffnung der Forellen stecken.
Die Schalotten im Römertopf verteilen, Lorbeerblatt zufügen, 3/4 der Zitronenschalen dazwischen streuen und die Forellen in die Form legen.
Butter in einem Pfännchen mit einer Prise Salz leicht braun werden lassen und mit einem Kuchenpinsel über die Forellen streichen, den Wein angießen und Deckel der Form aufsetzen.
Den Römertopf in den kalten Backofen schieben und bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen.

Kaiserschmarrn mit Rum

18 Februar 2008

Zutaten:

50 g Rosinen, 2 EL Rum, 4 Eier, 2 EL Zucker, 50 g Butter, 250 ml Milch, 200 g Mehl - Butter zum Ausbacken, Puderzucker

Zubereitung:

Rosinen in Rum einlegen und Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Das Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Die Butter schmelzen und mit der Milch und dem Mehl nach und nach zugeben. Zum Schluß den Eischnee und die Rosinen vorsichtig unterheben.

Butter in einer Pfanne erhitzen und den Teig hineingeben. Auf der Unterseite goldbraun backen. Dann mit zwei Gabeln die Masse in mundgerechte Stücke zerreißen und von allen Seiten goldbraun fertigbacken.
Mit Puderzucker bestäuben und servieren.



Hollersekt

17 Januar 2008

Zutaten:

10 Holunderdolden, 2 unbeh. Zitronen, 6 Liter Wasser, 1 kg Zucker, 1/4 Liter Weinessig - Sektflaschen

Zubereitung:

Holunderdolden gut unter fließendem Wasser abspülen und trocknen lassen. Dann schichtweise in ein mindestens 8 Liter fassendes, sehr sauberes Gefäß geben. Die gewaschenen Zitronen in Scheiben schneiden und dazu geben.
Wasser, Zucker und Essig aufkochen und ebenfalls in das Gefäß geben. Das Gefäß mit einem Leinentuch gut zubinden und 5 - 6 Tage an einen warmen, sonnigen Platz stellen.
Dann die Flüssigkeit durch ein Tuch in einen Krug abschütten.
Die gründlich gereinigten Sektflaschen damit füllen und gut verschließen. Den Korken am besten, wie bei richtigem Sekt, mit Draht sichern.

Nach ca. 8 Tagen ist die Flaschengärung beendet und Sie können probieren.

Himbeer-Essig

17 Januar 2008

Zutaten:

300 g Himbeeren, 1/2 Liter Rotweinessig

Zubereitung:

Die Himbeeren verlesen (nur makellose Früchte verwenden), vorsichtig waschen und trockentupfen. In eine Flasche mit weiter Öffnung geben und mit dem Rotweinessig auffüllen. Die Flasche gut verschließen und an einem sonnigen Fenster mindestens 14 Tage stehen lassen.
Den Essig durch ein sauberes Küchentuch filtern und einmal aufkochen. Danach erkalten lassen und wieder über die Himbeeren gießen, gut verschließen und kühl aufbewahren.



Rezeptideen mit Maggi-Fertigsuppen

12 Januar 2008

Zutaten feiner Fischertopf:

100 g Champignons, 1 EL Butter, 1/8 l kaltes Wasser, 100 ml süße Sahne, 1/8 l Weißwein, 1 Beutel kanadische Lachscremesuppe, 500 g Seelachs- oder anderes festes Fischfilet

Die Champignons in der Butter anbraten, bis sie etwas Flüssigkeit gezogen haben. Wasser, Sahne und Wein dazugießen und die Suppe unterrühren. Zum Kochen bringen. Den Seelachs bei geringer Wärmezufuhr darin ca. 10 min garziehen lassen.

****************************

Zutaten Pilz-Risotto:

1 Zwiebel, 400 g Champignons oder Austernpilze, 2 EL Butter, 100 g Rundkornreis, 100 ml Weißwein, ½ l Wasser, 1 Beutel Lauchcremesuppe, Pfeffer, Petersilie, 20 g Parmesan

Die Zwiebeln und Pilze anbraten. Den Reis dazugeben und glasig dünsten. Weißwein und Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Die Lauchcremesuppe einrühren und zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr ca. 25 min ausquellen lassen, dabei öfters umrühren. Mit Pfeffer würzen und mit Petersilie und Parmesan bestreuen.

****************************

Zutaten Zwiebelhähnchen:

3 Hähnchenbrustfilets, 1 Beutel Zwiebelsuppe, 2 Becher süße Sahne (400 ml)

Die Hähnchenbrustfilets in eine feuerfeste Form legen. Die Zwiebelsuppe mit der Sahne verrühren und über das Fleisch gießen, so daß alles gut bedeckt ist. Im Backofen bei ca. 200 °C ca. 25 min backen.

****************************

Zutaten Spargelkartoffeln:

500 g mehlige Kartoffeln, Muskat, Pfeffer, 150 g gekochten Schinken, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Beutel Spargelcremesuppe, 1/8 l Milch, 1/8 l süße Sahne, 3 Eier

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Eine Auflaufform einfetten. Die Kartoffeln mit den kleingeschnittenen Zwiebeln und den Schinkenstreifen einfüllen. Die Spargelcremesuppe mit der Milch, der Sahne und den Eiern verquirlen und darübergießen. Im Backofen bei 225 °C 45 min backen.

****************************

Zutaten Blumenkohl überbacken:

1 Blumenkohl, Muskat, 3/8 l Milch, 1 Beutel Holländische Käsecremesuppe, 2 Scheiben gekochten Schinken

Den Blumenkohl 15 min kochen, in Röschen zerteilen und in eine Auflauffform geben. Mit Muskat würzen und Schinkenstreifen dazugeben. Die Milch aufkochen, die Suppe dazugeben und über den Blumenkohl gießen. Im Backofen bei 200 °C ca. 15 min überbacken.

****************************

Zutaten Lachsgratin:

600 g Lachs (4 Scheiben), 2 Beutel Skandinavische Krabbensuppe, 2 Becher süße Sahne

Den Lachs in eine feuerfeste Form legen. Die Suppe mit Sahne verrühren und darübergießen. Im Ofen bei Mittelhitze ca. 25 min backen.

****************************

Provençalische Fischsuppe:

2 Beutel Tomatencremesuppe Provençale, 500 g Kabeljau- oder Seelachsfilet, 3 EL Wermouth, 10 schwarze Oliven, 1 kleines Baguette, Olivenöl, Knoblauchmayonnaise

Nussessig

11 Januar 2008

Zutaten:

1 Liter Apfelessig, 200 g Walnüsse oder Haselnüsse, etwas Zimt

Zubereitung:

Nüsse schälen und grob zerkleinern. Mit dem Essig langsam auf 40 Grad Celsius erwärmen. Der Zimt kann als Abrundung verwendet werden, ist allerdings nicht unbedingt notwendig. Je nach gewünschter Intensität zwei bis acht Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen. Danach filtrieren und in Flaschen füllen.



Camembert mit Preiselbeeren

9 Januar 2008

Zutaten:

4 Camemberts (je 125 g), 2 Eier, 1 TL Edelsüßpaprika, 4 EL Paniermehl   — Öl zum Ausbacken — 100 g Preiselbeermarmelade, nach Belieben Petersilie zum Garnieren.

Zubereitung:

Die Camemberts durch die verquirlten Eier und dann durch das mit Paprika vermischte Paniermehl ziehen. In heißem Öl (oder Ausbackfett) goldgelb backen und abtropfen lassen. Preiselbeermarmelade dazu anrichten und evtl. mit Petersilie garnieren.    —  dazu Toastbrot

Pfitzauf

7 Januar 2008

Zutaten:

250 g Mehl, 1/2 TL Salz, 1/2 Liter Milch, 4 Eier, 50 g zerlassene Butter  — Butter für die Förmchen, Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

8 - 12 Pfitzauf-Förmchen gut mit Butter ausstreichen  -  Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen

Aus Mehl, Salz, Eiern und Milch rührt man einen glatten Teig. Zuletzt gibt man die zerlassene Butter darunter und füllt die Pfitzaufförmchen zur Hälfte mit der Masse. (Sie steigen beim Backen um mindestens die Hälfte auf)! Im vorgeheizten Ofen werden sie ca. 40 Minuten hellbraun gebacken. Während des Backens den Ofen nicht öffnen!

Nach dem Backen werden sie gestürzt und mit Zucker bestreut.   - dazu wird Kompott gereicht.


Nächste Seite »