Kategorie: Snacks, Party, Fingerfood

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Camembert-Muffins

19 Januar 2008

Zutaten: (für ca. 8 Stück, Durchm. ca. 7 cm)

5 Brötchen (vom Vortag), 300 ml Milch, 2 Eier, 300 g reifer Camembert, 1/2 Bd. Petersilie, 1 Zwiebel, 1 TL Butter, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, gerieb. Muskatnuß  -   
Butter und 2 - 3 EL Semmelbrösel für die Förmchen

Zubereitung:

Brötchen in kleine Stücke teilen. Milch erwärmen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken. Mit Eiern und Brötchen vermengen und 20 Minuten ziehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen, Käse in ca. 1 cm - Würfel schneiden und Petersilie hacken. Petersilie und Käse unter die Brötchenmasse mischen.
Zwiebel und Knoblauch abziehen und in kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen, Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig dünsten. Zur Brötchenmasse geben, noch mal mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Muffinförmchen mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Die Masse einfüllen. Die Förmchen in die Fettpfanne des Ofens stellen und so viel kochendes Wasser zugießen, daß die Förmchen zur Hälfte im Wasserbad stehen.
Im Backofen bei 200 Grad in ca. 30 Minuten garen.



Kürbissuppe mit Bacon und Rucola

19 Januar 2008

Zutaten (für 6-8 Personen):Kürbissuppe mit Bacon und Rucola

Zubereitung:

  1. Von dem Muskatkürbis einen Deckel abschneiden. Am besten vorher eine Linie einzeichnen, damit der Rand gerade wird. Führen Sie das Messer leicht nach unten, damit der Rand etwas schräg wird.
  2. Holen Sie aus dem Kürbis ca. 1,8 kg festes Fruchtfleisch heraus. Das Fruchtfleisch ist sehr fest und lässt sich nur schwer herauslösen, am besten mit einem Butterformer und viel Geduld. Fasern und pelziges Fruchtfleisch wegwerfen, die Kerne können anderweitig verwendet werden.
  3. Die Zwiebeln schälen und würfeln, die Knoblauchzehen schälen. Die Margarine in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse in die heißen Zwiebeln pressen und ständig umrühren.
  4. Das Kürbisfruchtfleisch eventuell noch etwas klein schneiden und zu den Zwiebeln in den Topf geben. Das Ganze unter ständigem Rühren ein paar Minuten andünsten. Die Fleischbrühe hinzufügen und ca. 15 bis 20 Minuten bei geschlossenem Topf gar köcheln.
  5. Mit einem Pürierstab das Kürbisfruchtfleisch cremig pürieren, die Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Rucola verlesen, waschen und trocken schütteln. Ungefähr 2/3 von dem Rucola klein schneiden und in die Suppe einrühren.
  6. Die heiße Suppe in die “Kürbisterrine” füllen und mit dem restlichen Rucola garnieren. Den Bacon in einer Pfanne kross anbraten und in einer vorgewärmten Schale getrennt servieren.

Tipp: Servieren Sie hierzu Baguette. Dieses Gericht ist sehr originell, wenn Gäste kommen. Wenn Sie den Deckel daraufsetzen, bleibt die Suppe sehr lange warm. Außerdem kann nichts durchweichen. Die “Suppenterrine” hält!

Dinkelweckle (Brötchen)

19 Januar 2008

Zutaten: (ca. 24 Stück)

900 g Dinkelmehl, 60 g frische Hefe, 1 - 2 TL Salz, 2 TL Honig, ca. 3/8 Liter Wasser, 4 EL Joghurt               
– etwas Milch oder Wasser zum Bestreichen

Zubereitung:

Aus Mehl, Hefe, Salz, Honig, Wasser und Joghurt einen glatten Hefeteig kneten und ca. 30 Minuten gehen lassen, Teig nochmals durchkneten und in ca. 50 g schwere Weckle formen, auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit etwas Milch oder Wasser bestreichen und nochmals gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten bei 220 Grad und weitere 15 Minuten bei 180 Grad backen.

Rumkugeln

19 Januar 2008

Zutaten:

200 g Blockschokolade, 100 g Butter, 3 EL Rum, 200 g gemahlene Haselnüsse, 2 EL Kakao, 200 g Puderzucker    -  Schokoladenstreusel

Zubereitung:

Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen lassen, Rum zufügen. Haselnüsse, Kakao und Puderzucker vermischen und unterheben.
Kleine Kugeln formen und in Schokoladenstreusel wälzen.



Lachsrolle

18 Januar 2008

Zutaten für 8 Portionen:

225 TK-Blattspinat, 4 Eier (getrennt), 200 g Doppelrahmfrischkäse, Saft und abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone, 250 g Graved Lachs in dünnen Scheiben, Salz, Pfeffer, Muskat, 1 Bd. Dill

Zubereitung:

Spinat auftauen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Eier trennen und das Eigelb mit Salz, Pfeffer und Muskat verrühren. Den Spinat gut ausdrücken und zusammen mit der Eimasse pürieren.

Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und unter die Ei-Spinat-Mischung heben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf streichen.
Bei 200 Grad im Backofen 10 - 12 Minuten backen.

Den fertiggebackenen Teig stürzen: Mit einem Küchenhandtuch abdecken und das Blech vorsichtig umdrehen. Das Backpapier abziehen.

Den Frischkäse mit dem gehackten Dill, dem Saft und der abgeriebenen Schale der halben Zitrone und etwas Salz und Pfeffer mischen. Diese Masse auf dem Teig verstreichen, dann mit den Lachsscheiben belegen. Von der Längsseite her einrollen und in Frischhaltefolie mindestens eine Stunde kühl stellen.

Zum Servieren in Scheiben schneiden.

Pfirsich-Bowle mit Himbeeren

17 Januar 2008

Zutaten:

750 g Pfirsiche, 250 g Himbeeren, 3 Flaschen Rosé (oder Weißwein), 1 Flasche Sekt

Zubereitung:

Pfirsiche mit kochendem Wasser übergießen, dann in kaltes Wasser tauchen, Haut abziehen, Kern entfernen und die Früchte in Spalten schneiden.
Himbeeren verlesen, vorsichtig waschen und abtrocknen lassen.

Die Früchte in ein Bowle-Gefäß geben, mit dem Wein auffüllen und 30 Minuten zugedeckt kühlstellen.

Vor dem Servieren mit dem gekühlten Sekt auffüllen.



Reissalat

17 Januar 2008

Zutaten:

2 Tassen Langkornreis, 4 Tassen Fleischbrühe, 1 Lorbeerblatt, 5 - 6 Pfefferkörner, 1 kl. Dose feine Erbsen, 1 kl. Dose Maiskörner, 2 - 3 Wiener Würstchen oder 200 g Fleischwurst, 200 g Gouda, 1 Bund Schnittlauch, 4 Frühlingszwiebeln - 1 TL Senf, 4 - 5 EL Weinessig, Pfeffer, Salz,  7 EL Öl

Zubereitung:

Reis mit der Fleischbrühe in einen Topf füllen und erhitzen. Lorbeerblatt und Pfefferkörner in ein Tee-Ei füllen und zum Reis geben. Den Reis in der Brühe 20 Minuten garen, abkühlen lassen und Tee-Ei entfernen.

Erbsen und Maiskörner gut abtropfen, Wurst in feine Scheiben schneiden und den Käse würfeln. Frühlingszwiebeln fein schneiden.

Senf, Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl mit dem Schneebesen darunterschlagen, so daß eine sämige Masse entsteht. Schnittlauchröllchen und Frühlingszwiebeln zufügen und etwas darin ziehen lassen.

Erbsen, Mais, Wurst und Käse zusammen mit dem abgekühlten Reis in die Marinade geben und alles gründlich mischen. Vor dem Servieren nochmals 30 Minuten durchziehen lassen.

Lachshörnchen

17 Januar 2008

Zutaten:

300 g TK-Blätterteig, 150 g Räucherlachs, 40 g Pistazien, 125 g Gouda, 2 Eigelb - 1 Eigelb

Zubereitung:

Den Blätterteig auftauen lassen. Auf einer bemehlten Fläche 2 mm dick ausrollen. Zuerst in Rechtecke, dann in spitze Dreiecke schneiden

Lachs in feine Streifen schneiden, Pistazien grob hacken und den Gouda reiben. Alles in einer Schüssel mit 2 Eigelb vermischen.

Die Füllung auf die Teigdreiecke verteilen. Zu Hörnchen aufrollen und auf ein mit Wasser abgespültes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit verquirltem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 - 18 Minuten backen.



Lachs mit Sauerkraut in Blätterteig

16 Januar 2008

 Lachs mit Sauerkraut in Blätterteig

Zutaten:

Zutaten für die Sauce:

Zubereitung:

  1. Lachsfilets in Riesling mit 1 Schalotte mindestens 2 Stunden an einem kühlen Ort marinieren.
  2. Zweite Schalotte in wenig Butter andünsten, dann das Sauerkraut dazugeben, mit Hühnerbrühe übergießen und etwa 30 Minuten garen.
  3. Blätterteig zu einem großen Viereck ausrollen. In vier Stücke schneiden. Auf jedes Stück ein Lachsfilet geben, darauf eine dünne Schicht Sauerkraut und eine Scheibe Räucherlachs. Teigrand mit Wasser bestreichen, das freie Teigende darüber schlagen und die Ränder fest zusammendrücken. Mit den Teigresten dekorieren, einen Dampfabzug machen, mit Eigelb bestreichen.
  4. Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist.
  5. Sauce: Den Fischfond auf die Hälfte reduzieren, den Wein dazugeben und erneut reduzieren. Die Sahne dazuschlagen und nochmals reduzieren. Abschmecken, mit einigen Tropfen Zitronensaft würzen und zu dem Lachs im Blätterteig servieren.

Tipp:

Partyschnecken

15 Januar 2008

Zutaten:

200 g Mehl, 200 g Magerquark, 200 g Butter, 400 g Bratwurstmasse

Zubereitung:

Aus Mehl, Quark und Butter in kleinen Stückchen einen Knetteig bereiten und 2 Stunden kühl stellen. Dann den Teig halbieren und jeweils 1/2 cm dick ausrollen. Bratwurstmasse evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Teigplatten verteilen.  Dabei einen Rand von ca. 1 cm frei lassen.

Teigplatten jeweils aufrollen, in Folie verpacken und im Gefriergerät ca. 60 Minuten anfrieren lassen (sie lassen sich dann besser schneiden).
Rollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 bis 20 Minuten backen.


« Vorherige SeiteNächste Seite »