Kategorie: Snacks, Party, Fingerfood

Nächste Seite »

Spargel gegrillt mit Rucolasalat

29 Januar 2009

Spargel auf dem GasgrillZutaten:
32 Stangel gerader Spargel, am besten ähnlich dünn, Salz, 16 Scheiben Räucherschinken ca. 5 cm breit, Olivenöl, 8 Zahnstocher

Zubereitung:
Spargel putzen, waschen, schälen und zu 4er-Paketen zusammenlegen. Die Spargel gut mit einem Pinsel einölen und auch gut salzen.
Die Spargelpakete nun im Slalom einmal oberhalb, einmal unterhalb in den Räuchschinken einwickeln und mit jeweils zwei Zahnstochern als 4er-Paket fixieren. Je eine Scheibe Räucherschinken für die obere Hälfte und eine für die unter Hälfte der Spargelstangen. Die Pakete nochmals etwas einölen, damit sie weniger kleben bleiben.

Grillen:
Am besten einen Gasgrill verwenden und voheizen. Die Spargelpakete direkt auf den Grill legen und mehrmals wenden bis der Spargel mittelbraun ist. Die Zeit hängt stark von der Stärke der Spargelstangen ab, damit der Schinken nicht verbrennt sollte man dünneren Spargel nehmen.
Schmeckt als Vorspeise für 4 Personen am besten mit einem Rucolasalat mit Cocktailtomaten und Parmesan.

Alternativ kann man statt einem Grill auch die Spargelpakete in der Pfanne braten, allerdings ist es hier schwieriger die richtige Menge Öl zu finden, damit die Spargel noch etwas Biss behalten.



Lauchkuchen mit Speck

9 März 2008

Zutaten:

1 Beutel Pizzateig (Fertigprodukt), 800 g Lauch, 100 g durchwachsener Speck, 1 EL Keimöl, 3 Eier, 200 ml Sahne, 100 g geriebener Emmentaler, Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Lauch putzen und in 1/2 cm breite Stücke schneiden. Speck würfeln und im heißen Öl in einer Pfanne anbraten, Lauch zugeben und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten in der geschlossenen Pfanne dünsten. Auf einem Sieb abtropfen lassen.
Pizzateig-Mischung mit dem Knethaken des Handrührers in 125 ml lauwarmes Wasser einrühren, zu einem glatten Teig verkneten. Mit bemehlten Händen den Teig nochmals durchkneten, ausrollen und eine gefettete Springform (26 cm Durchm.) damit auslegen. Dabei einen Rand formen. Die Lauch-Speckmasse darauf verteilen.
Eier, Sahne und Käse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eiersahne über die Lauchmasse gießen.
Kuchen auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 35 - 40 Minuten backen.

Pizza Florentiner Art

10 Februar 2008

Zutaten für 4 Pizzen (je 20 cm Durchmesser):

Boden: 1 x Pizzateig (siehe Grundrezept)

Belag: 500 g Blattspinat, 250 g stückige Tomaten (Fertigprodukt), 200 g Mozzarella, 80 g Parmesan gerieben, Pfeffer

Zubereitung:

Teig nach Grundrezept “Pizzateig” zubereiten, vierteln, zu 4 Pizzen ausrollen und auf ein oder zwei gefettetete Backbleche legen.
Spinat verlesen, gründlich waschen und in 2 EL erhitztem Wasser in einer Pfanne zusamenfallen lassen.
Teigböden ausrollen, stückige Tomaten auf den Böden verteilen und abgetropften Spinat darübergeben. Abgetropften Mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Spinat legen. Mit Parmesan, Salz und Pfeffer bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad 15 Minuten auf der untersten Schiene backen.
Herausnehmen, in Stücke teilen und sofort servieren.

Welsfilet mit Pesto, Champignons und Tomaten auf Blätterteig

1 Februar 2008

Zutaten (für ca. 6 Portionen als Vorspeise oder kleines Zwischengericht):

Zubereitung:

  1. Blätterteig nebeneinander legen und auftauen lassen. Platten quer halbieren, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit einer Gabel mehrmals leicht einstechen, im 225 Grad heißen Backofen auf der 2. Schiene von unten ca. 8 Min. vorbacken.
  2. Champignons putzen, in Scheiben, Tomaten gut abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden. Welsfilet waschen, gut trockentupfen, quer in Tranchen (breite Streifen) schneiden.
  3. Schmand mit Pesto verrühren, großflächig auf die Blätterteigscheiben streichen. Erst Champignonscheiben, dann Fischtranchen, zuletzt Tomaten darauf verteilen. Mit Zitronenschale, Salz, Pfeffer würzen. Weitere 12 Min. auf der 2. Schiene von unten im 200 Grad heißen Backofen garen. Feldsalat putzen, waschen, trockenschleudern. Schalotte abziehen, sehr fein würfeln. Öl, Essig, Senf verschlagen, Schalotte zugeben, mit Salz, Pfeffer würzen. Feldsalat mit dem Dressing vermengen.
  4. Blätterteigteilchen aus dem Backofen nehmen, mit Feldsalat auf Tellern anrichten, sofort servieren.   

Tipp: Der Belag lässt sich variieren, z. B. mit Lachsfilet, Oliven und Mozzarella.



Filet mit Obst

27 Januar 2008

Zutaten für 12 Personen: (Partyrezept)

1,5 kg Schweinefilet, 120 g Pflanzenfett, Salz, Pfeffer, 1 Dose (480 g) Pfirsiche, 3 Bananen, 500 ml Schlagsahne, 6 EL Tomaten-Ketchup, 1 EL Currypulver, 200 g geriebener Gouda

Zubereitung:

Filet waschen, trockentupfen, zuerst in Scheiben, dann in Streifen schneiden.
Fett erhitzen, die Filetstreifen portionsweise anbraten, mit Salz und Pfeffer bestreuen und in eine große Auflaufform oder Fettpfanne legen.

Pfirsiche abtropfen, in Spalten und Bananen in Scheiben schneiden. Das Obst mit dem Fleisch mischen.
Sahne, Ketchup und Curry verrühren und über das Fleisch verteilen. Den Käse darüberstreuen.
Die Form oder Fettauffangschale auf den Rost in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Bunte Fleischpfanne

27 Januar 2008

Zutaten für 12 Personen: (Partyrezept)

1,6 kg Rinder- oder Schweinefilet, 50 g Speisestärke, 150 ml Sojasoße, 6 Möhren, 1 1/2 kg Chinakohl, 125 ml Speiseöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Fleisch waschen, trockentupfen und in Würfel oder Scheiben schneiden.
Speisestärke und Sojasoße vermischen, Fleisch darin 30 Minuten kühlstellen, ab und zu wenden.
Inzwischen Möhren in Streifen und Chinakohl klein schneiden.
Eine große Pfanne oder Wok mit Öl erhitzen. Das abgetropfte Fleisch unter dauerndem Umrühren in Portionen ca. 5 - 7 Minuten braten. Dann herausnehmen oder an die Seite schieben, die Gemüsestreifen ins Fett geben. Unter dauerndem Rühren einige Minuten braten. Fleisch und die übrige Sojasoße wieder zugeben und alles untereinanderrühren.

Die Fleischpfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Hackfleischtopf

27 Januar 2008

Zutaten für 12 Personen: (Partyrezept)

4 große Zwiebeln, 5 EL Öl, 1,6 kg Rinderhackfleisch, 3 Stangen Lauch, 2 Pk. /je 400 g) passierte Tomaten, 500 ml Fleischbrühe, 1 EL Senf, 1 EL Paprikapulver mild, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 450 g saure Sahne   - evtl. gehackte Petersilie zum Garn.

Zubereitung:

Die Zwiebeln würfeln und in heißem Öl in einem Brattopf dünsten.
Die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und unter Rühren so lange braten, bis es leicht braun und krümelig ist.

Lauch putzen, in Streifen oder Ringe schneiden, mit Tomatenpüree, Fleischbrühe, Senf und Gewürzen zum Hackfleisch geben und zum Kochen bringen.
Hackfleischtopf zugedeckt ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze garen, häufig umrühren.

Hackfleischtopf abschmecken. Die saure Sahne erst kurz vor dem Servieren darüber geben. 
Mit gehackter Petersilie garnieren. 

Tipp: Hackfleischtopf kann auch gut eingefroren werden. Dann die saure Sahne erst nach dem Auftauen und Erwärmen dazugeben.

Pikanter Kräuterkuchen

25 Januar 2008

Teigzutaten:

300 g Mehl, 1 TL Salz, 150 g Butter, 1 Ei

Belagzutaten:

2 Bd. Petersilie, 2 Bd. Schnittlauch, 5 Eier, 200 g Schlagsahne, 6 EL Milch, Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Mehl und Salz in einer Schüssel sieben. Kalte Butter in Flöckchen, 1 Ei und 2 - 3 EL eiskaltes Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kaltstellen.
Teig auf dem Backblech zu einem Rechteck von 35 x 32 cm ausrollen und einen 1,5 cm Rand hochziehen. Teig mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 10 - 12 Minuten vorbacken.
Petersilie und Schnittlauch waschen, trocknen und hacken. 3/4 der Masse auf den Teig streuen.
Eier mit Sahne, Milch, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen. Die Eiermilch vorsichtig über die Kräuter auf den Teig gießen.
Das Blech wieder in den Backofen schieben und den Guß bei 200 Grad ca. 7 - 10 Minuten stocken lassen. Herausnehmen, mit den restlichen Kräutern bestreuen und warm servieren.



Gesalzener Rahmkuchen

20 Januar 2008

Teigzutaten:

200 g Mehl, 60 g Fett (evtl. Schweineschmalz), 1 Prise Salz, 100 ml Milch

Belagzutaten:

2 Becher saure Sahne, 3 Eigelb, Salz, Schnittlauch, evtl. Kümmel

Zubereitung:

Die Teigzutaten zu einem glatten Mürbteig kneten und 30 Minuten kaltstellen, dann eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form damit belegen.

Auch die Zutaten des Belags glattrühren und die Masse auf dem Boden verteilen, reichlich Schnittlauch und evtl. etwas Kümmel darüberstreuen und Butterflöckchen aufsetzten.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Hexen-Pudding

19 Januar 2008

Zutaten:

1 Pk. Wackelpuddingpulver (rot), 1 Pk. Vanillepuddingpulver, 1 Pk. Schokopuddingpulver, die jeweils auf den Packungen angegebenen Mengen Wasser oder  Milch und Zucker

Zubereitung:

Zuerst den roten Wackelpudding bereiten und in eine große Glasschüssel geben.

Danach den Vanillepudding kochen und langsam mittig in den Wackelpudding gießen.

Zuletzt den Schokopudding kochen und wiederum vorsichtig in die Mitte des Vanillepuddings gießen.


Nächste Seite »