Kategorie: Kartoffeln, Nudeln, Reis

Nächste Seite »

 

Überbackenes Ofengemüse vom Raclette

16 Januar 2022

Dieses Rezept verwertet die Reste von einem Raclette-Abend. Das heißt die Zutaten sind hier nur beispielhaft zu sehen. Es kann alles verwendet werden, was beim Raclette übrig geblieben ist.

Einfach alle Zutaten mit etwas Olivenöl sowie Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel durchmischen. Danach auf ein mit etwas Öl oder Butterschmalz vorbereitetes Backblech geben. Dabei darauf achten, dass die Zutaten gut auf dem Blech verteilt sind.

Zutaten (beispielhaft)

Zubereitung

Alle Zutaten dann mit Käse oder Raclette-Käse als Abschluss überdecken und darauf achten, dass sie überall ähnlich hoch sind.

Das Backblech in den vorgeheizten Ofen (200°) mit Ober- und Unterhitze auf die mittlere Schiene geben. Das Ganze muss dann für 20-30 Minuten backen. Je nach Zutaten optisch prüfen, ob der Käse schon verlaufen bzw. hellbraun ist.

Guten Appetit!

 

Test-Rezept

15 Januar 2022

Das ist der erste Beschreibende Text

Ein einfaches Rezept und ein tolles Ergebnis

Vorbereitung

Hier geht es nun an die Beschreibung der Vorbereitung

Zubereitung

Hier dann die Beschreibung wie gekocht, gebacken oder gebraten wird

Fisch-Nudel-Pfanne

8 März 2009

Zutaten: 320 g Spiralnudeln, 600 g Seelachsfilet, Salz, Zitronensaft, 3 Stangen Lauch (Porree), je 1 große rote, gelbe und grüne Paprikaschote, 300 g Kirschtomaten, etwas geschnittenes Basilikum, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl,  250 ml Gemüsebrühe, 200 g leichte Creme fraiche, 3 – 4 TL mittelscharfer Senf, 1 – 2 TL Meerrettich (Glas)

Zubereitung: Nudeln nach Packungsanweisung bißfest garen.
Seelachs waschen, trockentupfen, in breite Streifen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in 2 mal 2 cm große Würfel schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden und in einer beschichten Pfanne goldbraun rösten und herausnehmen.
Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Fisch zugeben, anbraten und herausnehmen. Lauch und Paprika in das verbliebene Bratfett geben und andünsten. Brühe und Creme fraiche angießen, aufkochen und abgedeckt knapp 10 Minuten garen. Nudeln und Tomaten untermischen, evtl. würzen, den Fisch darauflegen, kurz mit erhitzen, mit Senf und Meerrettich bestreichen und Basilikum bestreuen.
Gerösteten Knoblauch überstreuen und servieren.

Semmelknödel

10 Februar 2009

Zutaten: 8-10 altbackene Semmeln, 1/2 TL Salz, 3/8 Liter lauwarme Milch, 3-4 Eier, 1 kleine gehackte Zwiebel, etwas gehackte Petersilie, 20 g Margarine zum Dünsten

Zubereitung: Semmeln in feine Scheiben schneiden, salzen und mit lauwarmer Milch übergießen. Zugedeckt über Nacht ziehen lassen.
Zwiebeln und Petersilie in Margarine andünsten und mit den Eiern zu den Semmeln geben. Alles zu einem Teig verarbeiten und abschmecken.
Knödel mit nassen Händen formen und in kochendes Salzwasser legen.
Rasch zum Kochen kommen lassen, dann Hitze reduzieren und 15-20 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen und als Beilage zu Fleischgerichten servieren.

Tipp: Evtl. einen Probeknödel machen

 

Makkaroni-Lauch-Auflauf

2 Mai 2008

Zutaten:

150 g Makkaroni, 500 g Lauch, 2 El Semmelbrösel, 125 g gekochter Schinken, 125 g Emmentaler am Stück, 250 ml Sahne, Pfeffer, Cayennepfeffer, abgerieb. Muskatnuß

Zubereitung:

Makkaroni in kochendem Salzwasser bisfest garen.
Lauch in Ringe schneiden und Schinken würfeln. Den Lauch die letzten 2 Minuten zu den kochenden Makkaroni geben und kurz mitgaren.
Eine Auflaufform (Pie-Form 24 cm Durchm.) fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Makkaroni und Lauch gut abtropfen lassen und in die Form geben. Schinkenwürfel darüber streuen. Eier und Sahne verquirlen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskat würzen. Gleichmäßig über die Nudeln gießen. Käse grob raspeln und aufstreuen.
Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten goldgelb backen.

Steak mit Nudel-Rucola-Salat

22 April 2008

Zutaten:

200 g Nudeln, 4 Rindersteaks (á 125 g), Salz, Pfeffer, 125 g Rucola (Rauke), 250 g Kirschtomaten, 3 EL Kräuter-Essig, 2 EL Senf, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, 3 EL Öl, 1 Beet Kresse

Zubereitung:

Nudeln nach Anweisung in Salzwasser garen und abtropfen und abkühlen lassen.

Rindersteak mit Küchenkrepp gut trocken tupfen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Steaks darin ca. 8 Minuten braten, dabei zwischendurch wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Rucola putzen und gut abtropfen, Kirschtomaten halbieren. Essig, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. 2 EL Öl nach und nach unterschlagen. Kresse vom Beet schneiden und unter das Dressing rühren. Nudeln, Tomaten, Rucola und Dressing mischen.

Steaks mit Nudel-Rucola-Salat auf Tellern anrichten. 

 

Saltimbocca vom Steinbeißerfilet mit Fenchel-Tagliatelle

1 Februar 2008

Zutaten (für 4 Portionen):

Zubereitung:

  1. Schalotte, Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln. Fenchel putzen, das Grün fein hacken, beiseite legen. Fenchelknollen in sehr feine Streifen schneiden. Schalotte, Knoblauch und Fenchelstreifen in Butter andünsten. Wein und Orangensaft angießen, sanft köcheln lassen. Orangenschale und Schmand unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Tagliatelle in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Fischfilets waschen, gut trockentupfen, in vier Stücke teilen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer würzen. Auf die Fischstücke je einen Rosmarinzweig legen, mit 2 Scheiben Schinken umwickeln und diese mit Holzstäbchen feststecken.
  3. In Olivenöl von jeder Seite ca. 3-4 Minuten braten. Nudeln abgießen, tropfnass mit der Fenchelsahne vermengen. Nochmals kurz erwärmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Fisch zusammen mit den Fenchel-Tagliatelle auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Fenchelgrün bestreut sofort servieren.

Tipp: Dazu schmeckt ein gut gekühlter fruchtiger Weißherbst oder Rosé.

Spaghetti mit Rucola-Walnuss-Pesto

1 Februar 2008

Zutaten (für ca. 4 Portionen):

Zubereitung:

Tipp: Wer mag, kann das Pesto mit fein abgeriebener Schale 1/2 Bio-Zitrone würzen.
          Mit 2-3 EL Mascarpone anstelle des Olivenöls entsteht eine feine Rucola-Walnuss-Creme.
          Lecker als Brotaufstrich oder Dip.

 

Zucchini-Auflauf mit Makkaroni

27 Januar 2008

Zutaten:

200 g Makkaroni, 600 g Zucchini, 400 g Tomaten, 3 Zwiebeln, 4 EL Olivenöl, 150 g gerieb. Emmentaler, 1 EL feingehackte Kräuter (Basilikum, Rosmarin), Salz, Pfeffer, 2 Eier, 100 g Sahne, 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Makkaroni nach Anweisung in Salzwasser garen und abgießen.
Zucchini in Scheiben schneiden, Tomaten über Kreuz einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen, häuten und vierteln, die Zwiebeln würfeln.

Die Zwiebeln in Öl braten, dann in eine feuerfeste Form geben und mit dem Bratöl die Ränder der Form gut einreiben. Die Zucchinischeiben auf die Zwiebeln legen und die Tomaten dazwischen verteilen. Die Hälfte vom Käse darüber verteilen. Die Makkaroni darauflegen und mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.

Die Eier mit der Sahne und dem restlichen Käse verquirlen und über den Auflauf gießen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180  bis 200 Grad garen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
Beim Servieren mit Petersilie bestreuen.

Momos (ein Rezept aus Tibet)

25 Januar 2008

Zutaten:

300 g Mehl, 3 Eier, 400 g Hackfleisch (Rind oder Lamm), 4 mittlere Zwiebeln, Salz, Pfeffer, 30 g Ingwerwurzel     – Butter zum Anbraten

Zubereitung:

Mehl und Eier vermengen und zu einem Teig kneten.
Hackfleisch, gehackte Zwiebeln und fein geschnittene Ingwerwurzel gut vermengen, sehr gut pfeffern und mit einer Prise Salz abschmecken. Diese Masse in Butter anbraten.

Der Mehl-Eier-Teig wird zu einer langen „Wurst“ ausgerollt. Von dieser „Wurst“ flache Scheiben abschneiden und diese mit Hackfleisch belegen. Dann die gegenüberliegenden Teigenden zusammenbiegen (Ränder der Taschen gut andrücken), so daß kleine Kuppeln entstehen.
Diese werden über kochendem Wasser gar gedämpft.


Nächste Seite »