« Vorheriges RezeptNächstes Rezept »

Pfitzauf

7 Januar 2008

Zutaten:

250 g Mehl, 1/2 TL Salz, 1/2 Liter Milch, 4 Eier, 50 g zerlassene Butter  — Butter für die Förmchen, Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

8 - 12 Pfitzauf-Förmchen gut mit Butter ausstreichen  -  Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen

Aus Mehl, Salz, Eiern und Milch rührt man einen glatten Teig. Zuletzt gibt man die zerlassene Butter darunter und füllt die Pfitzaufförmchen zur Hälfte mit der Masse. (Sie steigen beim Backen um mindestens die Hälfte auf)! Im vorgeheizten Ofen werden sie ca. 40 Minuten hellbraun gebacken. Während des Backens den Ofen nicht öffnen!

Nach dem Backen werden sie gestürzt und mit Zucker bestreut.   - dazu wird Kompott gereicht.


Eingestellt von catwoman in Kategorie Backen, Sonstige Beiträge
Bei Mister Wong hinzufügen | Trackback | Zum Seitenanfang | Dieses Rezept drucken...

6 Kommentare zum Rezept “Pfitzauf”

  1. Kathy kommentiert am

    Liebe Catwoman, mit dem Begriff “Pfitzauf” und “Pfitzauf-Förmchen” kann ich wirklich gar nichts anfangen (????) - und andere Leser vielleicht auch nicht. Kannst Du mir bitte erklären, was in aller Welt das ist? Sorry, bin halt ein nicht Dialekt-erprobter Norddeutscher ;-)
    LG, Kathy


  2. catwoman kommentiert am

    hallo kathy, das süßspeisengericht nennt sich wirklich so, steht auch in den kochbüchern. anscheinend ist es in den norden noch nicht vorgedrungen. ich hab die förmchen, d. h. es ist eine form bei der 6 förmchen miteinander verbunden sind. das material ist keramik und sieht so bräunlich aus. ich werde es dir mal zeigen, damit du “aufgeklärt” bist. noch lg von catwoman (gell` i hab fleißig gschafft!!!)


  3. pfundskerl kommentiert am

    Also wenn noch jemand wissen will, was Pfitzauf ist, dann hab ich hier einen interessanten Link mit Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Pfitzauf


  4. Josefine kommentiert am

    Hallo, habe einen Super-Pfitzauf gemacht.Ging ganz toll auf, Backofentür blieb geschlossen.
    Als er fertig war, habe ich ihn aus dem Ofen genommen und innerhalb 1 Sek. fiel er zusammen. Was habe ich falsch gemacht?


  5. catwoman kommentiert am

    hallo josefine, also während des backens darf man die backofentüre nicht öffnen, aber, das hast du ja gemacht!
    zucker darf nicht in den teig. der wird erst nach dem backen darübergestreut!
    die milchdämpfe treiben den teig in die höhe und die in der hitze gerinnenden eier verhüten das überlaufen des teiges im ofen. dabei ist es immer wieder spannend zu sehen, wie der pfitzauf zu luftigen gebilden aufgeht!
    ich habe schon einige male pfitzauf gebacken, zusammengefallen sind sie mir noch nicht. probier´s einfach nochmal. es grüßt catwoman


  6. Vanililli kommentiert am

    Hallo Catwoman,
    bei mir fallen die Pfitzaufs (?) zwar nicht zusammen, aber ich habe das Problem, dass sie immer an den Förmchen haften bleiben und ich sie nie im Ganzen gestürzt bekomme, obwohl ich die Förmchen davor einfette als gebe es kein Morgen mehr… In meiner Küche sieht dann meistens nach einem Pfitzauf-Massaker aus. ;-)
    Hast du nen Tipp für mich?

    Liebe Grüße, Vanililli


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar einzutragen.