« Vorheriges RezeptNächstes Rezept »

Dampfnudeln

10 Januar 2008

Zutaten für den Basis-Teig:

Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung formen. Die frische Hefe in die Mehlvertiefung bröckeln, und mit wenig handwarmer Milch in einem TL Zucker einen kleinen Vorteig rühren. Die Teigschüssel mit einem reinen Tuch bedecken und zimmerwarm 20 Minuten stehen lassen. Dann den Teig mit dem Ei, der restlichen lauwarmen Milch, dem restlichen Zucker und einer Prise Salz gründlich durchkneten. Jetzt aus dem festen Teig Knödel mit einem Durchmesser von etwa 6 cm formen. Die Knödel auf ein bemehltes Brett setzen, mit einem Tuch bedecken, und 20 Minuten gehen lassen.

Weitere Zutaten für die Zubereitung salziger Dampfnudeln:

Einen gußeisernen Bräter etwa 1 cm hoch mit heißem Wasser füllen. Das Öl und das Salz dazugeben und aufkochen lassen. In die kochende Brühe jeweils 5 Dampfnudeln setzen. Den Deckel schließen, und bei wenig Hitzezufuhr etwa 15 Minuten garen. Wenn sich auf der Unterseite der Dampfnudeln eine Kruste gebildet hat, sind sie fertig.

Weitere Zutaten für die Zubereitung süßer Dampfnudeln:

In einem gußeisernen Bräter die Milch mit der Butter und dem Zucker aufkochen, und in die kochende Flüssigkeit die Dampfnudeln setzen. Garen wie vorbeschrieben.


Eingestellt von pfundskerl in Kategorie Kleingebäck und Pralinen
Bei Mister Wong hinzufügen | Trackback | Zum Seitenanfang | Dieses Rezept drucken...

2 Kommentare zum Rezept “Dampfnudeln”

  1. catwoman kommentiert am

    hallo pfundskerl, bei “1 pk. hefe” ist hier ein würfel frische hefe (so ca. 42 g) gemeint? Trockenhefe ist wohl nicht gemeint!
    Also, mir schmecken sie am besten mit Weinschaumsoße. es grüßt catwoman


  2. pfundskerl kommentiert am

    Ja Catwoman, Du hast Recht - es ist ein Würfel frische Hefe gemeint. Ich lasse die Zutatenliste entsprechend ändern. Danke für den Hinweis!


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar einzutragen.